12°C

Dienstag, 02.09. - 03:56 Uhr

|

zum Thema

Promotionspreise der Staedtler-Stiftung vergeben

Wwissenschaftliche Forschungsarbeit an inländischen Hochschulen fördern - 24.10.2012 11:40 Uhr

Die Nürnberger Staedtler-Stiftung zeichnete zehn Doktoranden der Universität Erlangen-Nürnberg für ihre Promotionsarbeiten aus.

Die Nürnberger Staedtler-Stiftung zeichnete zehn Doktoranden der Universität Erlangen-Nürnberg für ihre Promotionsarbeiten aus. © Staedtler


Universitätspräsident Karl-Dieter Grüske und der Vorsitzende der Stiftung, Dieter Schoch, übergaben die Promotionspreise an die Doktoranden (v. l. n. r.): Dr. Tassilo Schuster, Wirtschaftswissenschaften, Dr. Christoph Röhl, Rechtswissenschaften, Dr. André Fischer, Theologie, Dr. Thorsten Winkelmann, Philosophische Fakultät, Dr. Christoffer Wittmann, und Dr. Miriam Seßler, beide Naturwissenschaftliche Fakultät, Dr. Astrid Heckl, Technische Fakultät, Dr. Sebastian Zenk, Medizin und Dr. Jürgen Seiler, Technische Fakultät. Der Preisträger Dr. Nicolas Pinkwart der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät war bei der Verleihung nicht anwesend.

Zweck der Staedtler-Stiftung ist es, die wissenschaftliche Forschungsarbeit an inländischen Hochschulen zu fördern – insbesondere an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg.

Seit 14 Jahren und mit einer Gesamtsumme von bislang sechs Millionen Euro aus den Erträgen des Nürnberger Schreibwarenherstellers Staedtler unterstützt die Stiftung gemeinnützige Projekte aus dem wissenschaftlichen und kulturellen Bereich in der Metropolregion Nürnberg. Seit 1997 werden alle Anteile der Staedtler Gruppe durch die Stiftung gehalten.
  

NZ

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.