7°C

Donnerstag, 23.10. - 02:40 Uhr

|

Kalchreuth: Mehr Klarheit über Unfallursache

Tödlicher Unfall bei Kalchreuth - 05.09.2009

«Am Anfang war nicht klar, wie es zum Zusammenstoß zwischen dem Fahrradfahrer und dem Suzuki kam«, sagt Peter Schnellinger, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken, «Aber jetzt wissen wir, dass der Autofahrer auf die linke Fahrbahn kam.« Dies konnte laut Schnellinger anhand der Spuren auf der Fahrbahn und dem Auto sowie aufgrund der Obduktion des 34-Jährigen Unfallopfers ermittelt werden. Wie berichtet, war zunächst unklar, wie es zum Unfall auf der Kreisstraße 6 zwischen Kalchreuth (Kreis Erlangen-Höchstadt) und Nürnberg-Neunhof am vergangenen Montag kam.

Die Polizei kann jedoch noch nicht sagen, warum das Auto auf die linke Spur gelang. «Der Autofahrer konnte sich zunächst an nichts erinnern. Er erlitt einen Schock«, berichtet der Polizei-Pressesprecher.

Wohl für immer im Unklaren bleibt die besonders tragische Komponente des Unfalls: Der Fahrradfahrer fuhr auf der Fahrbahn, obwohl daneben ein breiter Radweg verlief. «Der Radfahrer hätte den Radweg nutzen sollen. Es ist unklar, warum er es nicht getan hat. Das war fatal«, so Schnellinger. 

Es

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.