11°C

Sonntag, 20.04. - 00:18 Uhr

|

zum Thema

Ein Hauch von Formel 1

Partnerserien machen den Norisring vielseitig - 28.06.2012 17:56 Uhr

Da wäre die Formel 3 Euro Serie, die einen Hauch von Formel 1 nach Nürnberg bringt. Nicht nur, dass die Boliden denen der Königsklasse zumindest ähneln, sondern die Formel3 Euro Serie darf sich auch mit Fug und Recht als die Kaderschmiede des Motorsports schlechthin bezeichnen.

Viele Fahrer, die in der Formel1 oder in der DTM Rang und Namen haben, haben hier ihr schnelles Handwerk gelernt: die Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und Lewis Hamilton, Formel-1-Fahrer Nico Rosberg oder die DTM-Piloten Jamie Green und Edoardo Mortara, um nur einige zu nennen.

Marco Wittmann aus Markt Erlbach, der vergangene Saison in der Formel 3 Euro Serie Gesamtzweiter war, wurde von BMW als Test- und Entwicklungsfahrer engagiert und hat gute Chancen, in der kommenden Saison ein eigenes DTM-Cockpit zu bekommen (siehe Extra-Geschichte oben). Wittmann gewann 2011 zwei von drei Rennen am Norisring. In diesem Jahr ist der Spanier Daniel Juncadella, 2011 Dritter hinter Wittmann, der Titelfavorit.

Im Porsche Carrera Cup Deutschland tummelt sich mit Elia Erhart ein Lokalmatador. Der 24-jährige Röttenbacher gewann im vergangenen Jahr den Titel im Seat Leon Supercopa und feierte auf dem Norisring seinen damals ersehnten ersten Saisonsieg. „Ich freue mich wie ein Schneekönig auf den Norisring“, sagt Erhart, der sich zumindest eine Top-Ten-Platzierung zum Ziel gesetzt hat.

Der Porsche Carrera Cup gilt als schnellster und spektakulärster Markencup; hier starten 22 Rennfahrzeuge vom Typ Porsche 911 GT3 Cup, einem von Porsche speziell entwickelten und produzierten Sondermodell mit 450 PS. Das Teilnehmerfeld ist gemischt aus Routiniers und talentierten Junioren.

Als fortschrittlichste Partnerserie darf sich der VW-Scirocco-R-Cup bezeichnen – jedenfalls, was die Umweltfreundlichkeit betrifft. Die 285 PS starken Autos werden mit Bio-Erdgas betrieben. 21 Stammpiloten messen sich in dieser Serie, die immer wieder namhafte Gastfahrer aus Sport und Gesellschaft präsentiert.

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus musste seine Teilnahme in Nürnberg aufgrund der Fußball-EM kurzfristig absagen. Doch auch Karlheinz Riedle, Weltmeister von 1990, ist begeisterter Hobby-Rennfahrer und wird am Norisring antreten. Zu den sogenannten „Legenden“ zählen außerdem die ehemaligen Formel-1- und DTM-Piloten Christian Danner, Pedro Lamy und Nicola Larini.

Mehr Infos unter www.norisring.de
  

Melanie Scheuering

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Captcha

Bestätigungswort

Um Ihren Kommentar abzusenden, geben Sie bitte das Bestätigungswort ein. Nicht lesbar? Erzeugen sie durch Klick darauf einen neuen Text.