5°C

Freitag, 18.04. - 12:48 Uhr

|

zum Thema

Proschwitz ante portas

Asen Karaslavov verlässt das "Kleeblatt" - 20.06.2012 07:36 Uhr

Transfer mit Hindernissen: Der Noch-Paderborner Nick Proschwitz, hier im Zweikampf mit Heinrich Schmidtgal, kommt vielleicht nach Fürth.

Transfer mit Hindernissen: Der Noch-Paderborner Nick Proschwitz, hier im Zweikampf mit Heinrich Schmidtgal, kommt vielleicht nach Fürth. © Sportfoto Zink


Der Erstligaaufsteiger treibt seine Personalplanungen für die neue Spielzeit in der Fußball-Bundesliga mit aller Macht voran. Mit dem Weggang von Karaslavov, der zuletzt unter Trainer Mike Büskens kaum mehr zum Zug gekommen war, schließt sich eine unerledigte Akte. Der Innenverteidiger unterschrieb bei seinem Ex-Klub Botev Plovdev einen Zweijahresvertrag. Sein laufender Kontrakt in Fürth wurde aufgelöst, größere Steine, sprich eine veritable Ablöseforderung, sollen ihm nicht in den Weg gelegt worden sein.

Auf die Späße von Asen Karaslavov muss man in Fürth künftig verzichten.

Auf die Späße von Asen Karaslavov muss man in Fürth künftig verzichten. © Sportfoto Zink


Unterdessen sickerte durch, dass die Spielvereinigung an einer Verpflichtung des Paderborner Stürmers Nick Proschwitz interessiert sein soll. Streitpunkt ist allerdings noch die Ablöseforderung des Zweitligisten, der rund eine Dreiviertelmillion Euro für den Torjäger aufruft. Proschwitz hatte 17 Treffer in der abgelaufenen Saison erzielt und sich damit zusammen mit Fürths Olivier Occean und Frankfurts Alex Meier die Torjägerkrone gesichert. 

F.P.

Mail an die Redaktion

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Captcha

Bestätigungswort

Um Ihren Kommentar abzusenden, geben Sie bitte das Bestätigungswort ein. Nicht lesbar? Erzeugen sie durch Klick darauf einen neuen Text.