19°C

Dienstag, 22.07. - 11:17 Uhr

|

Soll die Stadt das Tierheim mehr unterstützen?

Soll die Stadt das Tierheim mehr unterstützen?

NZ-Leserfrage der Woche - 20.07. 20:44 Uhr

NÜRNBERG  - Das Tierheim schlägt Alarm: Die Versorgung der Welpentransporte sprengt seinen finanziellen Rahmen. In den vergangenen zwei Jahren wurden Dutzende junger Tiere aufgenommen, die in Autos eingepfercht, viel zu jung und ohne ausreichende Impfung von der Polizei entdeckt wurden. [mehr...]

Unsere Meinung

Kreativität auf dem Ruhekissen

Wissenschaftler fordert Recht auf Faulheit

Kreativität auf dem Ruhekissen

KOMMENTAR - "Faulheit ist die Grundlage für Kreativität", formulierte der Kieler Soziologe Hans-Werner Prahl am Wochenende. Prahl, inzwischen fast 70 Jahre alt, leitete daraus gleich ein "Recht auf Faulheit" ab. Da werden doch gleich die Faulen zustimmen. Die Aktiven werden dagegen Zweifel bekommen, ob sie sich tatsächlich angemessen verhalten. Ein Kommentar von Andrè Fischer. [mehr...]

Hochschule & Wissen

Roboter „Simon“ sucht jetzt nach Müll

Neues Projekt von Studierenden der Technischen Hochschule

Roboter „Simon“ sucht jetzt nach Müll

NÜRNBERG - Nanu, diesen Roboter haben wir doch erst kürzlich gesehen?! Genau, bei der deutschen Meisterschaft der Rettungsrobotik in Magdeburg ging „Simon“ für die Technische Hochschule Nürnberg an den Start. Jetzt ist das rund 30 Kilogramm schwere Gefährt als „Müllsuchroboter“ unterwegs. [mehr...]

Mensch und Tier

Warum man zu Ostern kein Kaninchen verschenken sollte

Die Tiere werden für 20 Euro im Baumarkt verkauft

Warum man zu Ostern kein Kaninchen verschenken sollte

NÜRNBERG - Kurz vor Ostern sieht man sie überall - in der Fernsehwerbung, in Einkaufszentren und auf Alufolie gedruckt und um Schokolade gehüllt: Kaninchen. Goldig sind die flauschig aussehenden Tierbabys ja. Kein Wunder, dass sich viele Kinder derzeit unbedingt wünschen, ein Kaninchen zu Ostern geschenkt zu bekommen. Ihnen den Wunsch zu erfüllen, das ist jedoch keine allzu gute Idee. [mehr...]

Entdeckertour

Der "Nürnberger Wappenweg": Adler, Adler, nichts als Adler

Altstadtfreunde geben Grundkurs über Nürnberger Wappen

Der "Nürnberger Wappenweg": Adler, Adler, nichts als Adler

NÜRNBERG - Zu Beginn dieses von den Altstadtfreunden ausgearbeiteten Wappenweges, der auf eigene Faust erkundet werden kann, erfolgt erst einmal ein kleiner Grundkurs in Sachen "Nürnberger Wappenkunde." [mehr...]

NZ-Talk

Einbruch ins GNM: War der Bilder-Raub doch geplant?

Diebe wussten von Leiter - Direktor mit Sicherheitssystem zufrieden

Einbruch ins GNM: War der Bilder-Raub doch geplant?

NÜRNBERG - Am Montag stahlen zwei angetrunkene Studenten ein wertvolles Gemälde aus dem Germanischen Nationalmuseum. War der Raub geplant? Eine geheimnisvolle Leiter belastet die beiden Männer. Derweil ist der Direktor des Museums mit dem Sicherheitssystem zufrieden - obwohl das gestohlene Werk erst im Innenhof sichergestellt werden konnte. [mehr...]

Schönes Leben

Nicht nur zur WM: Das Geheimnis der Bikini-Frauen

Warum der kleine Zweiteiler zu Brasiliens Kultur gehört

Nicht nur zur WM: Das Geheimnis der Bikini-Frauen

Schön, gut gelaunt, gut gebaut, sympathisch: Das ist das verbreitete Bild vom typischen Brasilianer. Doch natürlich sehen in einem Land, das rund 24 Mal so groß ist wie Deutschland, nicht alle Menschen aus wie das brasilianische Top-Model Gisele Bündchen. Sie sehen aus wie überall auf der Welt: mit zunehmendem Alter faltiger. Warum aber ist der Bikini gerade dort besonders klein und besonders beliebt? [mehr...]

Konzert in der Delfinlagune im Nürnberger Tiergarten

Artenschutztage mit Symposium im Tiergarten

Konzert in der Delfinlagune im Nürnberger Tiergarten

NÜRNBERG - Der Tiergarten der Stadt Nürnberg veranstaltet zusammen mit der Artenschutzgesellschaft Yaqu Pacha ein Benefizkonzert mit dem Titel „Serenade im Reich der Delfine – Wohlklänge für den Artenschutz“ [mehr...]

Die hohen Hallen sind längst zerfallen

Die Wasserburg von Malmsbach

Die hohen Hallen sind längst zerfallen

Am Nordrand vom Malmsbach in der Gemeinde Schwaig liegen in der Tal-Aue die Reste einer einst bedeutenden Wasserburg. Die nahezu quadratische Anlage ist noch immer von einem etwa sieben Meter breiten Wassergraben umgeben. Dieser führt allerdings gar kein Wasser mehr, die Fläche wird für Gärten genutzt. [mehr...]

Soll die Stadt das Tierheim mehr unterstützen?

NZ-Leserfrage der Woche

Soll die Stadt das Tierheim mehr unterstützen?

NÜRNBERG - Das Tierheim schlägt Alarm: Die Versorgung der Welpentransporte sprengt seinen finanziellen Rahmen. In den vergangenen zwei Jahren wurden Dutzende junger Tiere aufgenommen, die in Autos eingepfercht, viel zu jung und ohne ausreichende Impfung von der Polizei entdeckt wurden. [mehr...]

Stars und Trends

Diese Farbe macht hungrig und glücklich

Rot wirkt nicht nur zu Weihnachten

Diese Farbe macht  hungrig und glücklich

Farbenfrohe Möbelstücke und Accessoires bringen Leben in unseren Alltag. Rot ist eine der Lieblingsfarben für die Einrichtung des eigenen Zuhauses, denn kaum jemand kann sich der Anziehungskraft dieser Farbe, vor allem jetzt in der Weihnachtszeit, entziehen. [mehr...]

Blende 2013

"Blende"-Preisträger haben eine zweite Gewinnchance

Regionale Teilnehmer können Ihre Einsendungen an der Pforte abholen

"Blende"-Preisträger haben eine zweite Gewinnchance

NÜRNBERG - "Farben der Nacht" hat Gerhard Meyer aus Zirndorf dieses stimmungsvolle Foto genannt, das er in der Nürnberger Altstadt aufgenommen hat. Im NZ-Fotowettbewerb "Blende 2013" erreichte das Bild den 5. Platz beim Thema "Farbenrausch". Die "Blende"-Preisträger der NZ haben jetzt noch eine zweite Gewinnchance. [mehr...]

Kirche & Gesellschaft

Andrea Schmolke erhält den Predigtpreis 2013

Sechs Stunden Vorbereitung müssen sein

Andrea Schmolke erhält den Predigtpreis 2013

LAUF - Für ihre Predigt über die Abtreibung eines behinderten Kindes bekommt Andrea Schmolke am Buß- und Bettag in Bonn den Ökumenischen Predigtpreis 2013 überreicht. Die evangelische Pfarrerin aus Lauf arbeitet in ihrer Elternzeit ehrenamtlich. 1981 in Schwarzenbach an der Saale geboren spielte sie für den TV Münchberg erfolgreich Handball. [mehr...]

Mode

NZ-Redakteur modelt im "Bube und König"

Sebastian Linstädt unterzieht sich Stilberatung

NZ-Redakteur modelt im "Bube und König"

NÜRNBERG - Sebastian Linstädt ist eigentlich ein Modemuffel. Im Winter ist für ihn die Hauptsache, nicht zu frieren, sein Kleidungsstil ist klassisch-schlicht. Dennoch hat sich der NZ-Redakteur bereit erklärt, sich im Bube und König von Raimar Bradt modetechnisch beraten zu lassen. [mehr...]

Wirtschaft & Verbraucher

Blondes Haar, braune Haut – und Durchblick

Im Test: Von Urlaubs-Apps und Kameras über Haarfärbemittel bis zu Sonnenschutz

Blondes Haar, braune Haut – und Durchblick

NÜRNBERG - Von Smartphone-Apps über Digitalkameras bis zu Sonnenbrillen - Im Testreport trägt die NZ-Redaktion die interessantesten Ergebnisse aus den aktuellen Test- und Ratgeberzeitschriften zusammen. [mehr...]

Lokale Debatten

Kein Englisch in der Nürnberger Ausländerbehörde?

Amtsleiter wehrt sich gegen Vorwürfe aus TV-Sendung

Kein Englisch in der Nürnberger Ausländerbehörde?

NÜRNBERG - Für Olaf Kuch ist Sprache ein Teil der Willkommenskultur. Umso mehr hat sich der Leiter des Nürnberger Einwohneramts über einen Bericht des Satire-Magazins "Quer" geärgert. Die Sendung des Bayerischen Rundfunks unterstellte der Stadt vor einiger Zeit, dass in der Ausländerbehörde kein Englisch gesprochen werde. [mehr...] (22) 22 Kommentare vorhanden

Medizin & Psychologie

Immer weniger Leute spenden ein Organ

Derzeit warten alleine in der Metropolregion Nürnberg 450 Menschen

Immer weniger Leute spenden ein Organ

ERLANGEN - 450 Menschen warten derzeit allein in der Metropolregion Nürnberg. Sie alle brauchen eine neue Bauchspeicheldrüse. Doch noch immer gibt es viel zu wenig Spender – nicht nur für dieses Organ, das das wichtige Insulin produziert. Im vergangenen Jahr hat die Bereitschaft, ein Organ zu spenden, in Bayern sogar noch abgenommen. Dabei kann ein neues Organ ein Leben verändern. [mehr...] (7) 7 Kommentare vorhanden

Energiewende in Nürnberg

Neue Technik und neue Energien reichen nicht

Wenn die Wende gelingen soll, dann müssen alle Beteiligten ihr Verhalten ändern

Neue Technik und neue Energien reichen nicht

NÜRNBERG - Rund 25 Prozent des Stroms in Deutschland wurden im vergangenen Jahr aus Wind, Sonne, Wasserkraft und Biomasse erzeugt. Tendenz steigend. Doch die Energiewende ist weit mehr als nur die Steigerung des Stromanteils aus erneuerbaren Energieträgern oder der Ausbau der Speichertechnologie. Wenn die Energiewende gelingen soll, dann wird es Umstellungen in allen gesellschaftlichen Bereichen geben müssen. Es werden sicherlich auch Mentalitäten und Verhaltensweisen auf Nutzer- und Angebotsseite hinterfragt werden. [mehr...] (4) 4 Kommentare vorhanden

Buch & Zeit

Einst Eislaufen - heute Einkaufen

Buch über den Nürnberger Nordosten

Einst Eislaufen - heute Einkaufen

NÜRNBERG - Es war in den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts, als eine Reihe von sehr milden Wintern die Eissportfreunde in Mitteleuropa verzweifeln ließ. Rettung versprach ein Team von Wissenschaftlern, allen voran Carl von Linde, das an Technologien zur Erzeugung künstlicher Kälte arbeitete. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Aus den Blogs

Demonstranten stürmten Fast-Food-Filiale in Nürnberg

Palästinenserveranstaltung lief aus dem Ruder

Demonstranten stürmten Fast-Food-Filiale in Nürnberg

NÜRNBERG - Eine Anti-Israel-Demonstration ist in Nürnberg aus dem Ruder gelaufen. Am Ende stürmten Teilnehmer die Burger King-Filiale im Hauptbahnhof. [mehr...] (16) 16 Kommentare vorhanden