Sonntag, 09.12.2018

|

Alle Informationen aus Ammerndorf

Fabelhafte Internetzeiten für Ammerndorf? vor 7 Stunden

Deutsche Glasfaser wirbt: Installation soll niemanden belasten


AMMERNDORF - Hoffnungen auf ein schnelleres Internet können sich die Ammerndorfer machen. Bislang sind in der Kommune 50 Mbit/s über Kupferleitungen das höchste der Gefühle. Doch vielleicht geht alles bald viel rasanter – und das Beste: Der Ausbau des Netzes werde angeblich weder Gemeindekasse noch Bürger belasten. [mehr...]

Busunglück bei Ammerndorf: Fahrer nicht vernehmungsfähig 06.12.2018 06:00 Uhr

Gesundheitliche Probleme sollen zum Unfall bei Ammerndorf geführt haben


AMMERNDORF - Drei Wochen nach dem Busunglück bei Ammerndorf arbeiten die Ermittler weiter daran, den Hergang aufzuklären. Die beiden Busfahrer, die schwer verletzt wurden, konnten noch immer nicht vernommen werden. [mehr...]

Neue Erkenntnisse nach Busunglück bei Ammerndorf 21.11.2018 12:40 Uhr

Ermittlungen zeigen: Möglicherweise war gesundheitliches Problem der Auslöser


FÜRTH/AMMERNDORF - Nach dem schweren Busunglück zwischen Ammerndorf und Wintersdorf vergangene Woche können die beteiligten Fahrer immer noch nicht vernommen werden. Dennoch ergaben sich bei den polizeilichen Ermittlungen nun erste Erkenntnisse zu einer möglichen Ursache. [mehr...]

Ammerndorfer Busunglück: Verletzte außer Lebensgefahr 19.11.2018 12:32 Uhr

Aufarbeitung und Ursachenforschung können sich noch über Wochen hinziehen


AMMERNDORF - Auch am Montag – vier Tage nach dem schweren Busunglück – bleiben viele Fragen offen. Die Polizei bittet um Geduld. Eine gute Nachricht gibt es aber: Offenbar schwebt keiner der Verletzten mehr in Lebensgefahr. [mehr...]

Neue Zahlen zum Busunglück: 28 Personen verletzt 18.11.2018 15:30 Uhr

Die Ursache des schweren Unfalls bei Ammerndorf ist weiterhin unklar


AMMERNDORF - Bei dem schweren Busunfall zwischen Ammerndorf und Weinzierlein waren 13 Kinder und Jugendliche unter den 40 Fahrgästen. Wie viele von ihnen verletzt wurden, ist noch unklar. [mehr...]

Unfälle mit Bussen: Linienverkehr besonders gefährlich 18.11.2018 05:49 Uhr

Ausbildung der Fahrer sei gut - allerdings keine Sicherheitsgurte


NÜRNBERG - Nach dem schweren Busunglück in Fürth mit 28 Verletzten ist die Sorge vor weiteren Unfällen, insbesondere im Linienverkehr groß. Doch wie steht es wirklich um die Sicherheit? Und wie läuft die Ausbildung und Kontrolle der Fahrer ab? Wir haben bei Experten nachgefragt. [mehr...] (18) 18 Kommentare vorhanden

Nach Unfall bei Ammerndorf: Was sagen die Busfahrer? 16.11.2018 11:51 Uhr

28 Menschen wurden bei dem Unfall verletzt - Krisenteams in Schulen im Einsatz


AMMERNDORF - Vieles ist unklar nach dem Frontalcrash von zwei Linienbussen bei Ammerndorf (Landkreis Fürth). Die Polizei ist mit der Aufarbeitung des Unglücks beschäftigt, Spezialisten kümmern sich um betroffene Schüler. [mehr...]

Busunglück in Ammerndorf: Rund ein Dutzend Schwerverletzte 16.11.2018 08:05 Uhr

Etwa 30 Personen kamen ins Krankenhaus - Unfallursache unklar


AMMERNDORF - Zwei Linienbusse waren am Donnerstag bei Ammerndorf aus bislang ungeklärter Ursache frontal zusammengestoßen. Rund ein Dutzend Personen trugen schwere Verletzungen davon, darunter auch mehrere Schulkinder. Einen Tag nach dem schweren Unfall ist die Ursache noch immer ungeklärt. [mehr...]

Schwerer Verkehrsunfall mit zwei Bussen im Landkreis Fürth 15.11.2018 14:54 Uhr



Am Donnerstagnachmittag kam es in Ammerndorf im Landkreis Fürth zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Busse frontal kollidierten. Etwa 30 Personen wurden verletzt, ungefähr zwölf davon schwer. Die Verbindungsstraße 2245 zwischen Ammerndorf und Weinzierlein musste komplett gesperrt werden. [mehr...]

Feuerwehr: "Wenn’s wo brennt, kommt keine Rechnung" 12.11.2018 06:00 Uhr

Kreisbrandrat erklärt, wann und wo Bürger für Dienstleistungen bezahlen müssen


AMMERNDORF - Wer in Ammerndorf technische Hilfeleistungen der Freiwilligen Feuerwehr in Anspruch nimmt, bezahlt künftig, nicht mehr nur Materialeinsatz, sondern auch je angefangene Stunde für einen Feuerwehrmann 24 Euro und für den Einsatz eines Löschfahrzeugs 102 Euro. Doch genau wann und wo werden die Bürger denn zur Kasse gebeten? Ein Interview mit Kreisbrandrat Dieter Marx. [mehr...] (2) 2 Kommentare vorhanden