14°

Mittwoch, 20.06.2018

|

Alle Informationen aus Gunzenhausen

Vier klangvolle Kostbarkeiten im Gunzenhäuser Land 06.06.2018 06:21 Uhr

Konzerte finden in Theilenhofen, Thannhausen, Wald und Kalbensteinberg statt


GUNZENHAUSEN - Es ist wieder so weit: Am kommenden Sonntag, 10. Juni, startet die bei Einheimischen wie Urlaubern gleichermaßen beliebte Veranstaltungsreihe "Klangvolle Sommerabende im Fränkischen Seenland". Zum Auftakt findet in St. Agatha in Theilenhofen ein festlicher Kantatengottesdienst mit dem erweiterten Gunzenhäuser Streichorchester, der Sopranistin Andrea Zeilinger und Mitgliedern der evangelischen Kantorei statt. [mehr...]

Gunzenhausen: Urbayerisches im Stadel 05.06.2018 18:17 Uhr

Musikgruppe "Bauernseufzer" tritt im Stadtteil Steinabühl auf


GUNZENHAUSEN - Drei junge Musikanten füllen momentan die Wirtshäuser im Freistaat. "Bauernseufzer" nennen sich Crissy Simon, Markus Moosburger und Stefan Brock, wenn sie gemeinsam auf der Bühne stehen. [mehr...]

Oettingen: Mädchen stürzt in Garten-Pool 05.06.2018 11:31 Uhr

Zweijährige verunglückte auf dem Nachbargrundstück


OETTINGEN - Schock am Montagabend: Ein zweijähriges Mädchen wurde von seinen Eltern vermisst – Nachbarn fanden es leblos in ihrem Gartenpool. [mehr...]

Feststimmung in Laubenzedel 04.06.2018 18:04 Uhr

Langer Jubiläumszug schlängelte sich durch die Straßen des Stadtteils


LAUBENZEDEL - Einen buchstäblich feuchtfröhlichen Umzug haben die Zuschauer in den Straßen des Gunzenhäuser Stadtteils erlebt. Das Wasser kam allerdings nicht als Regen von oben, sondern einzig und allein von den Spritzen, Schläuchen und Wasserpistolen, mit denen die Umzugsteilnehmer bei hochsommerlichen Temperaturen auf die Zuschauer zielten. [mehr...]

Rinderjagd in Ostheim 03.06.2018 17:06 Uhr

Ausgebüchste Tiere wurden wieder eingefangen


OSTHEIM - Zu einem nicht ganz alltäglichen Einsatz wurde die FFW Ostheim gerufen: Entlaufene Rinder mussten wieder eingefangen werden. [mehr...]

Gunzenhausen: "Legionäre" gingen auf Premierenfahrt 03.06.2018 16:33 Uhr

Nachbau eines römischen Patrouillenbootes erstmals auf dem Altmühlsee unterwegs — Ruderer purzelten von der Bank


GUNZENHAUSEN - Um exakt 15.24 Uhr hatte die "Fridericiana Alexandrina Navis", kurz F.A.N., erstmals Kontakt mit dem Wasser des Altmühlsees, zwei Minuten später schwamm der 15 Meter lange, 2,70 Meter breite und etwa 2,5 Tonnen schwere Nachbau eines römischen Patrouillenboots frei im Hafen – beklatscht von etwa 100 Zuschauern, die das Slippen des historischen Wasserfahrzeugs interessiert verfolgt hatten. Doch bis dahin war es ein ganz schönes Stück Arbeit gewesen. [mehr...]

Römer auf dem Altmühlsee 03.06.2018 16:20 Uhr



Der originalgetreue Nachbau eines römischen Patrouillenbootes drehte seine ersten Runden auf dem Altmühlsee. An den Rudern saßen 18 kräftige Freiwillige. [mehr...]

Von Seelweibern und Spitalwärtern 03.06.2018 06:25 Uhr

Gunzenhäuser Pflegeeinrichtungen im Mittelalter — Siechenhaus vor den Toren der Stadt


GUNZENHAUSEN - Wurde früher die Pflege alter und kranker Menschen überwiegend in der Familie geleistet, hat sich diese Aufgabe mehr und mehr in spezielle Einrichtungen verlagert, in Krankenhäuser und Altenheime. Doch schon im Mittelalter gab es Anlaufstellen für den Fall der Fälle, wie Stadtarchivar Werner Mühlhäußer erklärt. Mit ihm begeben wir uns auf historische Spurensuche: Wie schaute Pflege vor mehreren hundert Jahren in der Altmühlstadt aus? [mehr...]

Gunzenhausen als fahrradfreundlich zertifiziert 02.06.2018 17:45 Uhr

AGFK-Kommission verleiht der Altmühlstadt das begehrte Zertifikat


GUNZENHAUSEN - Die Arbeit der letzten drei Jahre war nicht vergeblich: Gunzenhausen darf sich "fahrradfreundliche Kommune" nennen – als 14. Gemeinde in Bayern. Die Auszeichnung wird im Herbst offiziell vom Verkehrsministerium verliehen. [mehr...]

Raupen fressen den Gunzenhäuser Burgstall kahl 02.06.2018 07:58 Uhr

Schwammspinner haben sich explosionsartig vermehrt - Keine Allergien


GUNZENHAUSEN - Von der Frickenfelder Straße aus machen die Eichen am Burgstall einen guten Eindruck. Geht man allerdings, etwa vom Wanderparkplatz aus, nur wenige Meter bergauf, wähnt man sich in einer beinahe apokalyptischen Welt: ein dicker Teppich angefressener Blätter auf dem Boden, kahle Baumwipfel, so weit das Auge reicht. Und überall tummeln sich Schmetterlingsraupen; Millionen kleiner Fressmaschinen, deren Kot unaufhörlich auf den Waldboden rieselt. [mehr...]