16°

Mittwoch, 26.09.2018

|

Alle Informationen aus Adelsdorf

"Ortsverein Neuhaus" pflegt das Brauchtum 10.09.2018 06:57 Uhr

Zum fünften Mal die Kerwa organisiert


NEUHAUS - Der vor fünf Jahren gegründete "Ortsverein Neuhaus", der sich auf seine Fahnen geschrieben hat, das Brauchtum zu pflegen, macht seinen gesetzten Zielen nun schon das fünfte Mal hintereinander alle Ehre und organisierte auch heuer wieder die Kirchweih. [mehr...]

Wie kann das Handwerk im Landkreis überleben? 02.09.2018 09:00 Uhr

Mangel an Nachwuchskräften und Auszubildenden macht vor allem kleineren Betrieben zu schaffen — Branchen suchen nach Lösungen


Am kommenden Montag starten bundesweit die Ausbildungen. Doch tausende Stellen im Handwerk werden unbesetzt bleiben. Die Branchen – vom Frisör bis zum Metzger – stecken in einer festen Krise. Wie kann das Handwerk in der Region überleben? [mehr...]

B 470 bei Adelsdorf ist endlich wieder frei 31.08.2018 14:01 Uhr

Bundesstraße wurde fünf Wochen lang saniert


ADELSDORF - Die „Punktlandung“ hat geklappt: Klaus Rupprecht war am gestrigen Freitag, Punkt 12.30 Uhr, der Mann, der ganz unspektakulär bei Adelsdorf die B 470 nach ihrer fünf Wochen dauernden Sanierung wieder für den Verkehr frei gab. [mehr...]

Stark verkehrsbelastete B 470 wird in Mailach saniert 30.08.2018 07:33 Uhr

Baumaßnahme bei Adelsdorf fast fertig — Ortsdurchfahrt Mailach zurzeit gesperrt


ADELSDORF/MAILACH - Rund 8900 Fahrzeuge fahren normalerweise täglich auf der B 470 durch Mailach. Jetzt herrscht dort (fast) Ruhe. Die Bundesstraße ist nämlich noch bis 8. September vollständig gesperrt, weil das Staatliche Bauamt Nürnberg die Ortsdurchfahrt für rund 430 000 Euro saniert. Gleichzeitig teilt die Behörde mit, dass die Sanierung der B 470 in Höhe Adelsdorf voraussichtlich pünktlich beendet wird. Die Umgehung von Adelsdorf werde am Freitagabend wieder für den Verkehr freigegeben. [mehr...]

50 Kilo-Fisch: Röttenbacher zieht Riesen-Waller aus der Aisch 29.08.2018 16:12 Uhr

Harald Sandel landet Rekord-Fischzug - Der Waller ist 206 Zentimeter lang


ADELSDORF - Es ist absoluter Vereinsrekord an der Aisch: Der Röttenbacher Harald Sandel hat einen riesigen Raubfisch aus dem Fluss gezogen. Die Ausmaße sind enorm - und die Angler vermuten sogar noch größere Exemplare in den Gewässern. [mehr...] (3) 3 Kommentare vorhanden

Unbekannte klauen Zigaretten und Geld 28.08.2018 16:08 Uhr

Einen Automaten wurde aufgeschweißt, ein zweites Gerät demoliert


ADELSDORF - Zwei Zigarettenautomaten wurden in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Hochstraße demoliert, einen schweißten die unbekannten Täter sogar auf. Sie machten sich mit beträchtlicher Beute davon. [mehr...]

Grüne IT schont Ressourcen 25.08.2018 07:00 Uhr

Gemeinde Adelsdorf: Energieeinsparung durch moderne Geräte


ADELSDORF - In der Summe aller Energiesparmaßnahmen dürfte die Großgemeinde Adelsdorf "bayernweit eine Vorreiterrolle einnehmen", meinte Bürgermeister Karsten Fischkal und stellte zusammen mit dem gemeindlichen IT-Systemkaufmann Gerhard Lang das neueste Projekt in Sachen Energieeinsparung vor: "Green IT". [mehr...]

Nur Bewässerung lässt es wachsen 22.08.2018 05:48 Uhr

Trockenheit: Im Landkreis drohen Ernteausfälle bei Kren und Kräutern


NEUHAUS - Die Trockenheit legt es nahe: Wasser für die Land- und die Teichwirtschaft war eins der zentralen Themen, mit denen Regierungspräsident Thomas Bauer auf seiner Informationsfahrt durch den westlichen Landkreis konfrontiert wurde, deren verschiedene Aspekte auf dieser Seite behandelt werden. [mehr...]

Laufer Mühle: "Domino" hilft Langzeitarbeitslosen 10.08.2018 16:52 Uhr

Ziel ist Qualifikation und Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt


LAUFER MÜHLE - Bewährtes Projekt in der Laufer Mühle: Nach dem Konzept von Domino sollen langzeitarbeitslose Menschen mit verschiedenen Vermittlungshemmnissen qualifiziert und nachhaltig in den ersten Arbeitsmarkt reintegriert werden. [mehr...]

"Jeder kann etwas für die Natur machen" 10.08.2018 16:43 Uhr

Nicht nur die Landwirte sind schuld am Artensterben, betont das Ehepaar Funke aus Neuhaus


NEUHAUS - "Ich wünschte mir, die Leute würden genauer hinschauen", sagt Wilfried Funke, Landwirt in Neuhaus. Der 60-Jährige und seine Frau Frederike ärgern sich darüber, dass am vielzitierten Insektensterben nur die Landwirte schuld sein sollen. "Jeder kann doch was für die Natur machen", finden sie. Beide schildern dann die Situation in Feld und Flur aus ihrer – ganz persönlichen – Sicht. NEUHAUS — Zur Sichtweise der Funkes holten die NN eine weitere Position ein. Gefragt wurde der Landtagskandidat der Grünen, Christian Zwanziger. [mehr...]