1°C

Freitag, 28.11. - 22:41 Uhr

|

Alle Informationen aus Seubersdorf

Schwache Resonanz auf Seubersdorfer Rufbus 24.11.2014 11:20 Uhr

Außerdem bestimmte eine mögliche Photovoltaikanlagen die Gemeinderatssitzung


Schwache Resonanz auf Seubersdorfer Rufbus

SEUBERSDORF - Die Sonnenenergie oder besser, mögliche Flächen zu deren Gewinnung im Gemeindegebiet bestimmten die jüngste Gemeinderatssitzung in Seubersdorf. [mehr...]

Seubersdorfer Bahnhofsgebäude erhitzt die Gemüter 20.11.2014 21:16 Uhr

Im Gemeinderat kochen die Emotionen hoch — Tauscht der Kindergarten das Grundstück?


Seubersdorfer Bahnhofsgebäude erhitzt die Gemüter

SEUBERSDORF - Die Diskussion über das weitere Vorgehen bei der Gestaltung des Bahnhofs, des Bahnhofgeländes und des Rathausvorplatzes stand im Mittelpunkt der Gemeinderatssitzung in Seubersdorf. [mehr...]

Seubersdorf: Elisabeth Regnet ist neues Christkind 20.11.2014 10:05 Uhr

Sie eröffnet kommende Woche den Adventsmarkt — Ausstellung mit Himmelsboten im Rathaus


Seubersdorf: Elisabeth Regnet ist neues Christkind

SEUBERSDORF - Am 30. November, dem ersten Sonntag im Advent, ist in Seubersdorf der traditionelle Adventsmarkt. Bereits am kommenden Samstag, 22. November, öffnet im Rathaus eine Engelsausstellung. Das Christkind ist heuer Elisabeth Regnet. [mehr...]

2000 Tonnen Streusalz warten auf den Winter 19.11.2014 10:13 Uhr

Der Bauhof des Landkreises Neumarkt ist gut vorbereitet


2000 Tonnen Streusalz warten auf den Winter

NEUMARKT - Der Bauhof des Landkreises Neumarkt ist gut vorbereitet auf den Winter: 200 Tonnen Streusalz lagern in Woffenbach, der Maschinenpark ist auf mrodernem Stand. [mehr...]

Unternehmen mit dem Standort Nürnberger Land zufrieden 09.10.2014 20:32 Uhr

IHK-Umfrage: Gutes Umfeld, aber Probleme mit dem Breitbandinternet


Unternehmen mit dem Standort Nürnberger Land zufrieden

ALTDORF - Unternehmen im südlichen Landkreis geben dem Standort im Nürnberger Land gute Noten. Das ergab eine Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) im IHK-Gremiumsbezirk Altdorf. [mehr...]

Blitzer-Woche in Mittelfranken: Mit 109 km/h durch Erlangen 28.09.2014 14:43 Uhr

220.000 Fahrzeuge wurden von der Polizei kontrolliert


Blitzer-Woche in Mittelfranken: Mit 109 km/h durch Erlangen

NÜRNBERG/FÜRTH/ERLANGEN - In der Woche nach dem bundesweiten Blitzmarathon fanden in ganz Bayern verstärkt Verkehrskontrollen statt. Bei der "Schwerpunktwoche Geschwindigkeit" wurden in Mittelfranken über 5000 Verstöße festgestellt. Unrühmlicher Spitzenreiter war ein Raser in Erlangen, der mit 109, statt den erlaubten 50 km/h durch das Stadtgebiet peitschte. [mehr...] (4) 4 Kommentare vorhanden

Seubersdorf: Stromschlag tötete Schafe 23.09.2014 19:56 Uhr

Leitung über der Weide riss - Ursache ungeklärt


SEUBERSDORF - Vier Schafe, die bei Seubersdorf weideten, wurden durch einen Stromschlag getötet. [mehr...]

10 H: Weiler ausgenommen? 19.07.2014 11:00 Uhr

Stadtplaner erläutert geplante Abstandsregel für Windräder


SEUBERSDORF - Nichts wird derzeit von vielen Bürgern sehnlicher erwartet als die von Ministerpräsidenten Horst Seehofer angekündigte Regel 10 H für Windräder. [mehr...] (6) 6 Kommentare vorhanden

„Wir bestehen auf der Sperrzone“ 19.07.2014 11:00 Uhr

Seismologische Station gerät mit den Windkraft-Planungen in argen Konflikt


„Wir bestehen auf der Sperrzone“

SEUBERSDORF - „Wir bestehen auf einer Sperrzone mit fünf Kilometern Radius rund um die seismologische Anlage“, hat Dr. Klaus Stammler, Leiter des Arbeitsbereichs Datenzentrum, seismologische und Infraschall-Stationen der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, auf Anfrage der Neumarkter Nachrichten erklärt. [mehr...]

Harter Kampf um jeden Quadratmeter für Windkraft 19.07.2014 11:00 Uhr

Seubersdorf: Gemeinderat diskutierte stundenlang teils hitzig über die geplanten Konzentrationszonen — Den Rotmilan im Fokus


Harter Kampf um jeden Quadratmeter für Windkraft

SEUBERSDORF - Es war weit nach Mitternacht, als der Seubersdorfer Gemeinderat endlich zur finalen Abstimmung schritt. Der Teilflächennutzungsplan Windkraft, fünf Stunden hartnäckig und verbissen von einigen Gemeinderäten diskutiert und am Ende fast zerredet, geht demnach in die nächste Auslegung. [mehr...]