Donnerstag, 26.04.2018

|

zum Thema

"Biggest Loser"-Finale: Nürnberger Saki gewinnt triumphal

40-jähriges Schwergewicht verblüffte Moderatoren und Publikum - 22.04.2018 23:32 Uhr

Saki zum Start der aktuellen Staffel - damals wog er doppelt so viel wie im Finale. © SAT.1/Benedikt Müller


Sie haben die letzten Folgen von The Biggest Loser verpasst? Kein Problem: Für Menschen, die die Sendung nicht über die gesamte Zeit verfolgt haben, liefert Sat1 zum Start der Final-Episode eine mehrminütige Zusammenfassung mit all den Höhen und Tiefen (vielen, vielen, vielen Tiefen), die die Kandidaten während Ihres Abnehm-Marathons durchlaufen mussten, Verzeihung, durften. Kurz gesagt: Es wurde geschwitzt, geflucht, geweint - und noch mehr geflucht. Und natürlich geweint. Und noch ein bisschen geflucht.

Über 1200 Kilogramm haben die Kandidaten zusammen abgenommen, verkündet die begeisterte Camp-Chefin Dr. Christine Theiss - und fügt mit noch etwas mehr Begeisterung hinzu, dass das das etwas ganz Besonderes sei. Ohnehin besteht Theiss’ Anmoderation und ihre Erzählungen über die Kandidaten und deren Leistungen größtenteils aus einer Aneinanderreihung von Superlativen und Supersuperlativen, wobei das Wörtchen "besonders" besonders oft vorkommt. 

Bis 22.30 Uhr werden erst einmal die Kandidaten ausführlich abgefrühstückt, die es nicht ins Finale geschafft haben. Sieben Minuten später hat Saki aus Nürnberg endlich seinen Auftritt. So sympathisch und bodenständig er sich in der Auftaktshow präsentiert hatte, so selbstbewusst und ehrgeizig ging er die Aufgaben im Abspeck-Camp an - eine Attitüde, die bei seinen Teamkameraden nicht immer gut ankam. Aber während der Wochen in Andalusien bewies er, dass er seinen Worten auch Taten folgen lassen kann: Als er schließlich im schmalen schwarzen Anzug die Bühne betritt, ist er kaum wiederzuerkennen. Doch ob es zum Sieg gereicht hat, das erfährt der Zuschauer natürlich erst einmal nicht.

Drei Stunden nach Beginn der Sendung geht es schließlich endlich ans Wiegen. Saki betritt die Waage als erster und liefert einen Wert ab, der mit "respektabel" nur äußerst unzureichend beschrieben ist: 95,1 kg steht auf dem Display - 94,5 kg weniger als beim Beginn der Sendung. Saki hat sein Gewicht also fast exakt halbiert.

Da können auch die anderen drei Finalkandidaten nicht mithalten: keiner der anderen hat prozentual so viel Gewicht verloren wie der Nürnberger: Saki ist also der "Biggest Loser" 2018 und damit bereits der zweite Nürnberger Sieger der Show. Im Jahr 2016 konnte sich Ali bereits den Sieg der damaligen Staffel sichern. 

cu

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama