21°C

Mittwoch, 23.04. - 19:01 Uhr

|

Eisbärbaby Siku entzückt die dänischen Herzen

Neuer "Knut" im Skandinavischen Tierpark geboren - 23.12.2011 17:10 Uhr

Das Eisbärbaby Siku aufgenommen im Alter von 21 Tagen.

Das Eisbärbaby Siku aufgenommen im Alter von 21 Tagen. © Scandinavian Wildlife Park


Der Fernsehsender DR gab am Freitag an, dass sich Siku zum absoluten Online-Star entwickelt habe, seit am Mittwoch ein Bericht über das putzige kleine Pelztier ausgestrahlt wurde.

Wie der im März im Berliner Zoo plötzlich gestorbene Knut muss auch Siku mit der Flasche großgezogen werden, weil die Mutter nicht genügend Milch hat. In dem Videobeitrag räkelt sich Siku auf einem Tisch und ruhte sich aus. Auf den Aufnahmen ist außerdem zu sehen, wie sich der Kleine mit der Flasche füttern lässt und am Finger eines Pflegers nuckelt. Der Name ist ein grönländisches Wort für Eis.

In Deutschland wurde die Geschichte vom Fernsehsender RTL gezeigt und ins Netz gestellt. Bei der britischen BBC sei ein ähnliches Internet-Video mit Siku binnen weniger Stunden 174 000 Mal abgespielt worden, hieß es weiter.

Links zum Thema

Tierpark-Direktor Frank Vigh-Larsen berichtete im dänischen Fernsehen, dass sein Telefon nicht mehr stillgestanden habe: «Erst hab ich nicht kapiert, was da los war. Aber jetzt ist Siku international berühmt.»

Vigh-Larsen erhofft sich von der Aufmerksamkeit für den kleinen Bären, dass sich mehr Menschen Gedanken um die globale Klimaerwärmung machen. Eisbären gelten davon als besonders akut gefährdet.

Siku soll später mit den älteren Bären des Tierparks im Freigehege leben. Vorerst kümmern sich drei eigens eingestellte Pfleger um das Kleine. Für Besucher öffnet der Zoo im östlichen Jütland bis 28. April geschlossen.

Bilderstrecke zum Thema

Flocke Flocke Rasputin
Eisbärin Flocke in ihrer neuen Heimat Antibes

Wie Gott in Frankreich fühlt sich die gebürtige Nürnbergerin Flocke. Im April zog die Eisbärin aus dem Nürnberger Tiergarten aus, um die Welt und speziell Frankreich zu entdecken. Nun liegt sie täglich an der Côte d' Azur und lässt sich die Sonne auf den Pelz scheinen. Dort lebt sie in der einzigen Meerwasseranlage Europas für Eisbären. Zwischendurch tut ein Sprung in den Pool nämlich gut.


 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Captcha

Bestätigungswort

Um Ihren Kommentar abzusenden, geben Sie bitte das Bestätigungswort ein. Nicht lesbar? Erzeugen sie durch Klick darauf einen neuen Text.