Montag, 23.10. - 08:12 Uhr

|

zum Thema

Prozess: Mutmaßliche Igel-Quäler stachen auf Passanten ein

Täter stachen Mann Messer in die Schulter - Vor Gericht schwiegen sie - 05.10.2017 15:34 Uhr

Nachdem die mutmaßlichen Täter einen Igel über die Straße gerollt hatten, griff ein mutiger Passant ein. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa


Die 25 und 30 Jahre alten Männer aus Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck sollen einen zusammengekauerten Igel über eine Straße gerollt haben. Als ein Mann sie aufforderte, das Tier in Ruhe zu lassen, soll der 30-Jährige auf ihn eingeschlagen und ihm ein Messer in die Schulter gerammt haben.

Als ein zweiter Passant dem Opfer helfen wollte, hätten ihn die beiden Angeklagten niedergeschlagen und mit Füßen getreten. Im Prozess gegen die zwei mutmaßlichen Tierquäler wegen gefährlicher Körperverletzung haben die Angeklagten zu den Vorwürfen am Donnerstag geschwiegen. Vor dem Landgericht München II machten sie lediglich Angaben zu ihren Lebensläufen. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama