Freitag, 17.11. - 18:14 Uhr

|

zum Thema

Stellenausschreibung: Bund sucht Cannabis-Experten

Abgeschlossenes Pharmaziestudium und soziale Kompetenz gefordert - 06.02.2017 12:30 Uhr

Schmerzpatienten sollen schon bald Cannabis auf Rezept erhalten. © dpa


Links zum Thema

Schmerzpatienten haben schon bald die Möglichkeit, Cannabis auf Rezept zu bekommen. Ein erster wichtiger Schritt ist bereits getan: Im Januar beschloss der Bundestag die Errichtung einer nationalen Cannabisagentur. Nun sucht das zuständige Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) Mitarbeiter für den Aufbau.

Während sich vom Tätigkeitsprofil, in dem beispielsweise die "Kommunikation mit Anbauenden" und die "effektive Weitergabe des Cannabis in das Vertriebssystem" aufgeführt werden, noch durchaus eine vielzahl von Leuten angesprochen fühlen dürfte, sieht es beim Anforderungsprofil wohl schon etwas anders aus.

Voraussetzung sind unter anderem ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Pharmazie, praktische Erfahrung in der Qualitätskontrolle oder Inspektion und soziale Kompetenz.

Wer sich für den Job interessiert, kann die komplette Stellenausschreibung unter www.bund.de finden.

Bilderstrecke zum Thema

Volksdroge und Medikament: Cannabis in Deutschland und der Welt

Auch in Deutschland gibt es bald Cannabis auf Rezept für Schmerzpatienten. Andere Länder sind bei der rechtlichen Beurteilung der Pflänzchen wesentlich liberaler. Eine Übersicht in Bildern.


  

lio

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama