10°

Mittwoch, 24.01. - 12:25 Uhr

|

Zu Weihnachten gibt es auf die Mütze

Insgesamt 55 Stunden Gewaltfilme zu sehen - Kirchen kritisieren Fernsehsender - 13.12.2012 12:30 Uhr

Dieser Mann ist nicht zu Späßen aufgelegt - "Machete" ist einer der Actionfilme die an den Weihnachtstagen im Fernsehen laufen. © Sony Pictures Releasing/dapd


ProSieben zum Beispiel zeigt am Zweiten Weihnachtstag spätabends den amerikanischen Gewaltfilm "Machete", 3sat bringt zeitgleich das blutige japanische Historiendrama "Ran", Sat.1 sendet kurz darauf die Action-Groteske "Shoot 'Em Up". Die Redaktion von "auf einen Blick" hatte quer durchs Free-TV das Gewaltprogramm addiert. "Harry Potter" und "Der Herr der Ringe" wurden in die Statistik nicht einbezogen.

   Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) kritisierte im "auf einen Blick"-Interview die Fernsehsender. "Wir wünschen uns, dass an Weihnachten ganz auf Action und Gewalt im Fernsehen verzichtet wird", sagte der Medienbeauftragte der EKD, Markus Bräuer, dem Blatt. "Wir als Kirche würden es sehr begrüßen, wenn die Sender freiwillig ein Bekenntnis zu den Werten und dem Inhalt des Weihnachtsfestes abgeben, das für Frieden und Gewaltlosigkeit steht, für die Liebe Gottes unter den Menschen." Die Sender hätten mit Sicherheit genug hervorragende weihnachtstaugliche Filme in den Archiven, regte Bräuer an. 

dpa/pn

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama