-1°

Freitag, 14.12.2018

|

zum Thema

Bayern: Linke kürt Spitzenkandidaten für Landtagswahl

Partei geht mit Doppelspitze Gürpinar und Bulling-Schröter ins Rennen - 24.03.2018 15:27 Uhr

Die Linken in Bayern schicken Ates Gürpinar (links) und Eva Bulling-Schröter als Spitzenkandidaten in den Landtagswahlkampf. © Foto: Lino Mirgeler/dpa


Auf Platz eins der Liste steht der Münchner Ates Gürpinar. Der 33-jährige Medienwissenschaftler, bayerischer Landessprecher und Münchner Kreissprecher setzte sich am Samstag mit 80,1 Prozent der Stimmen durch, teilte die Partei mit.

"Wir lassen nicht zu, dass Bayern weiter nach rechts rückt", kündigte Gürpinar an. "Wir sind das Widerständige, das gegen Söder aufsteht und nicht mit ihm koaliert."

Auf Platz zwei folgt Eva Bulling-Schröter. Die Schlosserin und ehemalige Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag ist Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand. Die 62-Jährige erhielt 94,2 Prozent der Stimmen. Sie erklärte: "Es ist schon lange überfällig, dass im Maximilianeum eine echte Opposition mitredet, die sich nicht anpasst."

Obwohl die Linke wie 2013 auch derzeit in Umfragen mit Werten um die drei Prozent den Einzug in den Landtag verpassen dürfte, rechnet Gürpinar fest mit einem erfolgreichen Abschneiden am 14. Oktober. „Im aktuellen Bayerntrend lässt sich ein zunehmendes Interesse an linken Themen feststellen.“ Darüber hinaus hofft die Partei auf Stimmzuwächse, nachdem sich die SPD im Bund trotz anfänglicher Ablehnung doch wieder für eine große Koalition mit der Union ausgesprochen hat.

  

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik