Donnerstag, 15.11.2018

|

Altdorfer Kärwa: Zwei Schläge genügten

Bürgermeister Odörfer zeigte sich geschickt - Feuerwerk am Montag fällt aus - 13.08.2018 11:14 Uhr

Da spritzt der Gerstensaft schneller als erwartet. Bürgermeister Odörfer (links) zapft das Fässla gekonnt an, Fachmann Harald Schuster von der Pyraser Brauerei assistiert. © Gisa Spandler


Am Freitagabend wurden bei bestem Kärwawetter außerdem langjährige Schausteller geehrt, bevor der Festbetrieb so richtig Fahrt aufnahm. Vor dem Gasthof zur Sonne am Oberen Markt begrüßte der Rathauschef die Anwesenden, darunter viele Bürgermeisterkollegen, einige Stadträte, Abteilungsleiter der Stadtverwaltung, Landtagsmitglied Norbert Dünkel und die zahlreichen Kinder.

Besonders willkommen hieß er auch die Gastwirtsfamilie Polzer und den Chef der Pyraser Brauerei, Harald Schuster, die jeweils ein Fass Bier für die Durstigen spendierten. Er freute sich, dass die Bedingungen in diesem Jahr für die traditionelle Straßenkirchweih so optimal seien und wünschte den Teilnehmern viel Spaß und der Kirchweih einen friedlichen Verlauf.

Unmittelbar danach schritt er zur Tat und stach das erste Fass an, wozu er in diesem Fall gerade mal zwei Schläge brauchte, bevor es hieß "Auf unser Kärwa – prost!"

Bonbonkanone für die Jüngsten Damit die kleinen Kirchweihgänger nicht zu lange auf ihre Freifahrscheine und Bonbons warten mussten, wurde gleich im Anschluss die Kanone geladen und zwei Mal abgefeuert.

Insgesamt sechs Kirchweihtage wird wieder gefeiert mit diversen Höhepunkten. Am Montag findet der Kirchweihfrühschoppen statt. Das geplante Feuerwerk am Rossweiher im Rahmen der Kirchweih muss aufgrund der derzeitigen Wetterverhältnisse ausfallen, da das Risiko eines Brandes durch Funkenflug zu hoch ist. 

Gisa Spandler

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Altdorf