28°

Dienstag, 18.09.2018

|

Höhere Tensid-Werte im Birkensee - aber kein Badeverbot

Stadt Röthenbach will demnächst Warnschilder aufstellen - 04.05.2018 17:35 Uhr

Allerdings bleibt es bei der bereits seit 2016 geltenden Badewarnung. Das Landratsamt rät "aus Vorsorgegründen" davon ab, in dem beliebten Badegewässer zu schwimmen. Das Schlucken von Wasser sollte vermieden werden, heißt es außerdem auf einer neu eingerichteten Info-Website

Auf die Badewarnung sollen künftig Schilder hinweisen. Die Stadt Röthenbach wird sie demnächst an den Hauptzugangswegen zum Birkensee aufstellen. Noch vor einer Woche hatte ein Sprecher des Landratsamts auf Anfrage der Pegnitz-Zeitung gesagt: "Das Thema dürfte inzwischen weit bekannt sein, da brauchen wir doch gar keine Schilder mehr".

Die jetzt stark angestiegenen Wasserwerte erklärt die Kreisbehörde mit "witterungsbedingten Verwirbelungen". Demnach sei die potenziell krebserregende Chemikalie Perfluoroctansulfonat (PFOS) ungleichmäßig im See verteilt. Vermutlich habe starker Wind dazu geführt, dass tiefere und stärker belastete Wasserschichten nach oben gespült wurden.

Weil Messungen immer nur Momentaufnahmen sind, will das Landratsamt den See künftig in kürzeren Abständen überwachen. 

Bilderstrecke zum Thema

Ab ins kühle Nass! Die schönsten Badeseen in der Region

Fakt ist: Der Sommer lässt sich auch hier in der Region wunderbar genießen. Für alle die schwimmen, surfen oder sich einfach nur gemütlich sonnen wollen, haben wir die schönsten Badeplätze in der Region ausfindig gemacht.


 

Andreas Sichelstiel

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Diepersdorf, Röthenbach