Dienstag, 13.11.2018

|

An Brücke hängengeblieben: Laster reißt sich Auflieger ab

Zugverkehr musste für etwa 90 Minuten gesperrt werden - 31.08.2018 11:22 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Lkw-Auflieger blieb an Ansbacher Brücke hängen

Ein Versehen hatte am Freitagmorgen in Ansbach schwerwiegende Folgen: Der Fahrer eines Lastwagens war mit seinem aufgestellten Auflieger losgefahren und hatte vergessen, die Ladefläche wieder horizontal einzuklappen. Nach etwa 400 Metern war das Fahrzeug gegen 3.40 Uhr an die Eisenbahnbrücke gestoßen. Der Auflieger wurde heruntergerissen. Zur Sicherheit wurde der Bahnverkehr für insgesamt 90 Minuten gesperrt. Der Sachschaden beträgt etwa 20.000 Euro.


Offenbar vergaß der Mann, den Auflieger seines Lastwagens, den er über Nacht aufgestellt hatte, damit sich kein Regenwasser auf der Ladefläche sammelt, wieder einzuklappen. Nachdem er etwa 400 Meter weit gefahren war, blieb das Fahrzeug dann gegen 3.40 Uhr an einer Eisenbahnbrücke hängen.

Der noch aufgestellte Auflieger wurde infolgedessen heruntergerissen. Da der entstandene Schaden an der Brücke, aus der einige Betonteile herausgebrochen waren, zunächst nicht exakt eingeschätzt werden konnte, wurde der Zugverkehr für circa 90 Minuten gesperrt.

Ein Gutachter wurde inzwischen hinzugezogen, um die exakte Schadenshöhe an der Brücke zu bestimmen. Derweil wurde die Bahnstrecke wieder freigegeben - allerdings nur unter langsamer Überquerung der Züge. Der Lastwagenfahrer war zum Unfallzeitpunkt angeschnallt und blieb daher unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

awi E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Ansbach