Donnerstag, 15.11.2018

|

Auf A6 bei Herrieden: Kleintransporter kracht in Stauende

Langer Rückstau in Richtung Nürnberg - eine Person leicht verletzt - 18.07.2018 19:37 Uhr

Der Transporter konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in zwei Fahrzeuge. © NEWS5 / Haag


Gegen 17.30 Uhr prallte ein weißer Kleintransporter etwa einen Kilometer von der Anschlussstelle Herrieden entfernt in ein Stauende. Der Sprinter fuhr auf der linken Spur einem Fahrzeug, das es zuvor noch geschafft hatte, rechtzeitig zu bremsen, hinten auf. Dabei schob der Transporter den Wagen auf einen weiteren Pkw und geriet schließlich auf die rechte Fahrspur. Eine Person verletzte sich bei dem Unfall leicht an der Schulter.

Bilderstrecke zum Thema

Stundenlanger Stau: Kleintransporter fährt bei Herrieden in Stauende

Bei einem Unfall auf der Autobahn A6 nahe Herrieden ist ein Kleintransporter am Mittwochnachmittag in ein Stauende gekracht. Eine Person wurde leicht verletzt, der Sachschaden liegt bei etwa 38.000 Euro - in Fahrtrichtung Nürnberg hat es sich daraufhin stundenlang gestaut.


Auf der Autobahn A6 waren in Fahrtrichtung Nürnberg zwei Spuren bis etwa 19.45 Uhr gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr über die Standspur am Unfall vorbei. Da beim Unfall Öl auslief, dauern die Aufräumarbeiten auch noch den ganzen Abend an. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 38.000 Euro. 

ama E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Herrieden