20°

Mittwoch, 19.09.2018

|

Auto überschlägt sich: Tödlicher Unfall auf A6 bei Ansbach

Kilometerlanger Rückstau in Fahrtrichtung Nürnberg - 24.06.2018 09:28 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen starb ein 71-jähriger Autofahrer auf der A6 bei Ansbach, nachdem sein Wagen sich mehrfach überschlagen hatte. © NEWS5 / Haag


Laut Angaben der Ansbacher Verkehrspolizei ereignete sich der Unfall am Sonntagmorgen gegen 7.30 Uhr. Ein 71-Jähriger fuhr mit seinem Citroen Xantia auf der A6 zwischen Ansbach und Lichtenau. Laut Zeugenaussagen kam der Wagen plötzlich rechts ins Bankett ab. Weshalb der Rentner die Kontrolle über das Auto verloren hat, ist laut Polizei allerdings noch völlig unklar. Als er mit seinem Wagen am rechten Fahrbahnrand ankam, verriss der Fahrer offenbar vor Schreck das Lenkrad, woraufhin der Wagen zurück auf die Fahrbahn rollte. Von dort schleuderte der Citroen kurz darauf allerdings wieder in Richtung Bankett: Das Auto überschlug sich mehrfach und blieb schließlich neben der Fahrbahn im Grünstreifen liegen.

Bilderstrecke zum Thema

Mann stirbt bei schwerem Unfall auf der A6 nahe Ansbach

Am Sonntagmorgen kam auf der A6 zwischen Ansbach und Lichtenau ein 71-Jähriger mit seinem Citroen von der Fahrbahn ab - der Wagen überschlug sich im Anschluss mehrfach und blieb im Grünstreifen liegen. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät, er starb noch an der Unfallstelle. Die A6 in Richtung Nürnberg musste zeitweise gesperrt werden, der Rückstau war mehrere Kilometer lang.


Der 71-jährige Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Polizei und Feuerwehr waren vor Ort, die Leiche des Mannes musste aus dem völlig zerstörten Wagen geborgen werden. Der Verkehr staute sich zeitweise etwa vier Kilometer weit zurück. Ein Gutachter wurde zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

als E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Lichtenau, Ansbach