Samstag, 17.11.2018

|

Feueralarm in Ansbach: Hubschrauber suchte Wald ab

Zeugin hatte Brandgeruch bemerkt - Besatzung lotste Team zu Brandstelle - 25.07.2018 10:13 Uhr

Um 21.30 Uhr meldete sich eine besorgte Anruferin bei der Polizei in Ansbach: Bei einem Spaziergang hatte sie im Waldgebiet Feuchtlach den Geruch von Verbranntem wahrgenommen. Da die Gefahr für Waldbrände aufgrund der momentanen anhaltenden Trockenheit  hoch ist, rückten die Beamten sofort aus. 

Vor Ort wurden auch die Kollegen der Feuerwehr hinzugerufen. Doch weder die Einsatzkräfte der Feuerwehr, noch die der Polizei, konnten die Ursache für den Brandgeruch im Wald finden. Deshalb wurde schließlich Unterstützung aus der Luft angefordert. Ein Polizeihubschrauber überflog das Gebiet, die Besatzung suchte von oben aus nach dem Brand. Gegen 23.30 Uhr konnte dann tatsächlich ein Feuer gesichtet werden - die Hubschrauber-Besatzung lotste die Beamten zu einem kleinen Bodenbrand mitten im Wald. 

Dort stellte sich die Ursache für den Geruch als recht kurios heraus: Die Einsatzkräfte trafen auf einen 37-jährigen Mann, der sich als obdachlos ausgab. Er erklärte, dass er sich an dieser Stelle kurz zuvor etwas zu Essen gekocht hatte, offenbar war dabei das kleine Feuer entstanden. Die Polizisten leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen ihn ein, von den Feuerwehrmännern erhielt der Mann eine Belehrung.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

als E-Mail

Seite drucken

Seite versenden