22°

Mittwoch, 18.07.2018

|

Herriedener randaliert auf Baustelle vor dem eigenen Haus

Anwohner ließ seiner Zerstörungswut freien Lauf - 5000 Euro Schaden - 19.10.2017 12:56 Uhr

Ein 55-jähriger Herriedener störte sich derart an den Bauarbeiten vor seinem Wohnhaus im Stadtteil Elbersroth, dass er kurzerhand alles zerstörte.

In einem regelrechten Wutanfall riss er auf einer Länge von 200 Metern alle am Vortag gesetzten Randsteine und Sockel zur Fahrbahn- und Gehwegbegrenzung aus und warf sie in die Baustelle. Damit machte er ein komplettes Tagwerk der Bauarbeiter zunichte.

Die Baufirma kann mit den Arbeiten nun von neuem beginnen. Der entstandene Schaden durch die ungebremste Wut des Anwohners liegt nach Meldung der Polizei bei mehr als 5000 Euro. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

lye E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Herrieden