Mittwoch, 14.11.2018

|

Hummel verursacht Totalschaden bei Colmberg

Der Fahrer wurde leicht verletzt - Auto überschlug sich - 04.07.2018 10:59 Uhr

Ein entwurzelter Baum, ein umgefahrener Verkehrsleitpfosten, ein Überschlag mit dem Auto und ein Totalschaden: Es liest sich wie ein Krimi. Dabei ist der Schuldige an diesem Bild der Zerstörung ein kleiner, vergleichsweise harmloser Kerl: Eine Hummel löste am Dienstag einen heftigen Verkehrsunfall aus.

Um 16.30 Uhr fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Opel Corsa von Colmberg in Richtung Leutershausen, als sich der "Übeltäter" Zutritt zu seinem Wagen verschaffte. Die Hummel flog ins Fahrzeuginnere. Beim Versuch, die Hummel zu verscheuchen, kam der 19-Jährige mit seinem Wagen ungewollt nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr er zunächst einen Verkehrsleitpfosten. Anschließend fuhr er weitere 100 Meter im Bankett und streifte dabei einen Baum. Mit einem weiteren Baum kollidierte Opelfahrer dann  frontal, was nicht nur den Baum entwurzelte, sondern auch noch dazu führte, dass das Auto sich überschlug.

Der Opel Corsa blieb im angrenzenden Feld schließlich auf dem Dach liegen. Der 19-Jährige wurde bei der Reihe an Kollisionen zum Glück nur leicht verletzt. Er musste ins Klinikum Ansbach eingeliefert werden. An seinem Pkw entstand Totalschaden. Das Schicksal der Hummel ist nicht bekannt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

mch E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Colmberg