26°

Mittwoch, 19.09.2018

|

Stichverletzung: Mann lag blutend in Asyl-Unterkunft

41-Jähriger mit Hubschrauber in Klinik gebracht - Kripo ermittelt - 04.04.2017 21:53 Uhr

Die Polizei tappt noch völlig im Dunkeln: Ein 41-Jähriger wurde in einer Gemeinschaftsunterkunft mit Verletzungen von Mitbewohnern in seinem Zimmern entdeckt. Die Polizei spricht in einer Pressemitteilung von einer "Stichverletzung am Oberkörper", wird aber nicht konkreter.

Ein Notarzt verlegte den Mann sofort in ein Krankenhaus, ein Hubschrauber brachte ihn dort hin. Nach ersten Erkenntnissen befindet sich der 41-Jährige nicht in Lebensgefahr.

Was genau in der Asyl-Unterkunft geschah, ist derzeit noch völlig unklar. Die Ansbacher Kriminalpolizei nahm noch am Abend Ermittlungen auf, die Spurensicherung sperrte das Zimmer ab.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Lichtenau