Dienstag, 18.12.2018

|

Verkehrschaos auf der A6: Lkw durchbrach Leitplanke

600 Liter Diesel laufen aus - Vollsperrung Richtung Heilbronn - 09.10.2017 16:28 Uhr

Nach der Rastanlage Frankenhöhe-Süd kam die 51-Jährige im Bereich des dortigen Gefälles vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit und Aquaplaning mit ihrem Sattelzug nach links von der Fahrbahn ab. Um kurz nach Mitternacht durchbrach der Lkw die Mittelschutzplanke und kam auf der linken Spur der Gegenfahrbahn zum Stehen. Glücklicherweise befand sich zu diesem Zeitpunkt kein anderes Fahrzeug auf der Spur.

Bei dem Unfall wurde der Kraftstofftank des Sattelzuges aufgerissen und rund 600 Liter Diesel flossen auf die Straße in Fahrtrichtung Heilbronn. Zudem wurde die Leitplanke auf einer Länge von etwa 170 Metern beschädigt. Personen wurden zum Glück keine verletzt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro.

Die Autobahnmeisterei Herrieden, etliche freiwillige Feuerwehren und das Wasserwirtschaftsamt rückten zur Unfallstelle aus, auch um die Verunreinigung durch den Kraftstoff zu untersuchen. Dieser wurde auf einer Länge von nahezu sieben Kilometern auf der Fahrbahn verteilt, sodass spezielle Kehrmaschinen angefordert werden mussten.

Die Polizei sperrte die A6 komplett in Richtung Heilbronn und leitete den Verkehr bei Aurach aus. Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten dauerten bis 15 Uhr am Montag an und es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Zeitweise staute sich der Verkehr bis zur Anschlussstelle Neuendettelsau zurück und auch die Umleitungsstrecken waren stark überlastet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

moe E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Aurach, Feuchtwangen