Montag, 24.09.2018

|

Egenhausen: Green-Team engagiert sich für Landschaftspflege

Arbeit in fast alpinem Gelände - Mix von verschiedenen Lebensräumen erhalten - 11.12.2013 09:17 Uhr

Ein moderner Maschinenpark steht den beiden Gruppen im Green-Team der Werkstätten für behinderte Menschen zur Verfügung. Für die Steilfläche in Egenhausen kam erstmals der Heuschieber, ein neues Vorsatzgerät, zum Einsatz. © Hans-Bernd Glanz


Erfahrung ist gefragt im Umgang mit den Maschinen, aber auch bei der Durchführung von Naturschutzmaß­nahmen. Der Landschaftspflegever­band Mittelfranken beauftragt des­wegen die beiden Trupps aus Obern­zenn und Rothenburg seit vielen Jah­ren mit derartigen Arbeiten.

In Egenhausen gibt es ein steiles Hanggelände, das mit Maschinen nicht befahrbar ist. Dieses galt es dieser Tage teilweise von aufkom­menden Büschen zu befreien und in Teilflächen zu mähen. Um das Schnittgut nicht per Hand hinunter tragen zu müsssen, war gestern der Einsatz des Heuschiebers gefragt.

"Ziel der Arbeiten ist es, einen Mix von verschiedenen Lebensräumen zu erhalten", sagte Dieter Speer, stell­vertretender Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbandes. Die Fläche, ein artenreicher Trockenra­sen mit Totholz, alten Obstbäumen, Eichen und Orchideenvorkommen, liegt seit einigen Jahren brach. "Die Zusammenarbeit ist gut, das Ergeb­nis passt immer", sagte Speer.

Das bestätigen auch andere Kun­den, wie Hartmut Assel, Leiter der Werkstatt für behinderte Menschen in Obernzenn, sagt. "Wir sind mit Aufträgen ausgelastet, investieren immer wieder in neue Geräte und Maschinen." Wichtig ist ihm aber auch der Einsatz der behinderten Mitarbeiter außerhalb der Diakonie: "Wir sind mit dem Green-Team im Sozialraum unterwegs, nicht nur in der Werkstatt."

Gewinner sind nicht nur Land­schaftspflegeverband und die Men­schen mit Handicap, sondern auch die Gemeinde Obernzenn. Nur 25 Prozent der Kosten belasten ihren Etat, den Rest teilen sich die Europä­ische Union, der Freistaat und der Bezirk, freut sich Bürgermeister Hel­mut Weiß. 

Hans-Bernd Glanz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Egenhausen