-0°

Sonntag, 17.02.2019

|

Ermetzhofen: Besucherrekord beim Froschkonzert

Bläsermusik auf dem Floß und an Land - erstmals drei Ensembles - 05.08.2014 08:45 Uhr

Gemeinsam traten die Posaunenchöre Oberbrüden und Ermetzhofen beim Froschkonzert in dem Ergersheimer Ortsteil auf. Allerdings zogen sie das sichere Ufer dem wackligen Floß auf dem See vor. © Hans-Bernd Glanz


Den Auftakt des gelungenen musi­kalischen Abends bildete das Me­nuett aus der Wassermusik von Ge­org Friedrich Händel, gespielt vom Posaunenchor Ermetzhofen unter der Leitung von Gernot Schwarz. Mit dem Allegretto von Anton Diabelli und einem Werk des Kirchenmusi­kers Michael Schütz stellte sich der Posaunenchor Oberbrüden aus der Nähe von Waiblingen vor. In dem En­semble ist seit einigen Jahren der ehemalige Ermetzhofener Bläser Thomas Haack aktiv. Mit zwei ge­meinsam vorgetragenen Musikstük­ken, Yellow Mountains von Jacob de Haan und Christoph Georgiis „Der Frieden gibt in den Höh’n“, erfreuten die beiden Chöre die Besucher.

Traditionell ging es für die Ermetz­hofener Bläser dann auf’s schwan­kende Floß, mit der Filmmusik aus James Bonds Skyfall leiteten sie den nächsten Teil des Abends ein. Im wei­teren Verlauf entführten die Bläser ihr Publikum mit La cucaracha und El condor pasa nach Südamerika.

Mit dem Walzer „Am Dorfteich“ traf der Bläserchor Reusch bei sei­nem Auftritt gleich den Geschmack der Zuhörer. Volltönend erklang auch der Hinweis auf die Chor-Freund­schaft mit der böhmischen Polka „Wir Musikanten, vereint durch Spiel und Gesang, sind befreundet ein Le­ben lang“.

Eine Neuerung beim Froschkon­zert des Posaunenchors Ermetzhofen wurde erst auf den zweiten Blick sichtbar. Seine Mitglieder haben im vergangenen Frühjahr am See eine ebene Fläche für Bänke und Tische geschaffen. Diese kam auch dem Sitzkomfort der Musikfreunde, die am Sonntag wohl einen neuen Besu­cherrekord aufgestellt hatten, zugu­te. Ihr Musikvergnügen wurde auch durch einige Regentropfen nicht ge­trübt. 

Hans-Bernd Glanz/Windsheimer Zeitung

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ermetzhofen