Mittwoch, 26.09.2018

|

Hagenbüchach: Feuerwehr löscht Brand in Atelier

Verletzt wurde laut Polizei niemand - Offenbar löste Lötkolben Feuer aus - 15.06.2018 09:58 Uhr

Der Brand in einer Scheune in Hagenbüchach im Landkreis Neustadt an der Aisch/ Bad Windsheim konnte schnell gelöscht werden. © ToMa/ Grau


Im Hagenbüchacher Ortsteil Oberfembach ist am Donnerstagabend gegen 19.15 Uhr eine Scheune in Brand geraten. Laut Polizei konnte das Feuer allerdings recht schnell durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden. Das Gebäude, das von einem Bildhauer als Atelier genutzt wird, wurde bei dem Feuer nicht beschädigt. Auch der Künstler, ein 70-jähriger Mann blieb unverletzt. Einige Möbelstücke wurden jedoch bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen. Die Ursache ist laut Sprecher der Polizeiinspektion Neustadt an der Aisch aller Wahrscheinlichkeit nach ein überhitzter Lötkolben. Der Künstler hatte offenbar vergessen, die Gasflasche, die an dem Kolben angeschlossen war, zuzudrehen. Der Schaden liegt bei rund 3000 Euro.

Dieser Artikel wurde am Freitag um 8.58 Uhr aktualisiert.

Bilderstrecke zum Thema

Feuer in Hagenbüchach: Einsatzkräfte löschen Brand in Atelier

Am Donnerstagabend rückten etliche Einsatzkräfte in den Hagenbüchacher Ortsteil Oberfembach aus: In einer Scheune, die von einem Bildhauer als Atelier genutzt wurde, hatte am Abend ein überhitzter Lötkolben ein Feuer ausgelöst. Verletzt wurde niemand, der Schaden liegt laut Polizei bei mehreren Tausend Euro.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

vek/ als E-Mail

Seite drucken

Seite versenden