Freitag, 16.11.2018

|

Nach 139 Jahren: Neues Feuerwehrhaus für Mörlbach

Beim Tag der offenen Tür konnten sich Besucher ein Bild machen - 24.05.2016 13:34 Uhr

Langjährige Feuerwehrleute der Gemeinde Gallmersgarten wurden mit dem Ehrenkreuz in Gold und Silber ausgezeichnet. © Hans-Bernd Glanz


Die Mörlbacher Floriansjünger verfügen jetzt über ein funktionales Gebäude, dass den Anforderungen der Gemeinde an ihre Feuerwehr ent­spricht. Dass die zunächst avisierten Zuschüsse für die rund 120.000 Euro teure Investition der Kommune um etwa 10.000 Euro auf nunmehr 57.750 Euro gestiegen sind, hat die Ge­meinde einer Besonderheit zu ver­danken. Mit der Einstufung der hiesigen Gegend als Region mit be­sonderem Handlungsbedarf stiegen auch die Fördersummen.

Kontra zum Ohne-Mich-Denken

Lob gab es an diesem Tag vor allem für die Freiwilligen, die ihre Freizeit für ihre Mitbürger opfern. Pfarrer Karl-Heinz Gisbertz nahm in seiner Predigt Bezug auf die oft gefahrvolle und bei schlimmen Ereignissen belas­tende Arbeit der Feuerwehrfrauen und -männer. Angesichts der großen Anzahl der Freiwilligen gerade im ländlichen Raum sah Bundes­landwirtschaftsminister Christian Schmidt einen Kontrapunkt zum zwischenzeitlich in der Gesellschaft weit verbreiteten "Ohne-Mich-Den­ken". Schmidt, der am Gottesdienst teilgenommen hatte, diskutierte an­schließend noch mit Milchbauern über deren aktuelle Probleme und Sorgen.

Architekt Karl-Heinz Liebberger (rechts) übergibt bei der Einweihung einen symbolischen Schlüssel an Kommandant Thomas Schwemmer (links) und Bürgermeister Emil Kötzel. © Hans-Bernd Glanz


Dank an die Gemeinde gab es von Landrat Helmut Weiß und Kreisbrand­rat Alfred Tilz. Die Kommune hat innerhalb der vergangenen zehn Jah­re in drei Ortsteilen neue Feuerwehr­häuser gebaut. Allerdings bemerkten beide zum Leidwesen des Bürgermeis­ters Emil Kötzel, der bereits neue Ausgaben auf die Gemeinde zukom­men sah, dass nun auch genügend Platz für ein richtiges Feuerwehrauto vorhanden sei, nicht nur für den Tragkraftspritzenanhänger, der mit Löschwasser befüllt von einem Schlepper gezogen werden muss.

Verdiente Kameraden geehrt

Im Anschluss wurden verdiente Wehrmänner der Gemeinde Gall­mersgarten ausgezeichnet. Helmut Weiß, Alfred Tilz und Kreisbrandin­spektor Dieter Bodendörfer überga­ben das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber für 25 Jahre Dienst am Nächs­ten an Martin Hümmer aus Bergtsho­fen sowie Thomas Gall, Bernhard und Harald Veeh aus Mörlbach. Aus Steinach/Ens wurden Bernd Käfer, Hilmar Häberlein, Thomas Grimme, Alfred Ulm und Jean-Paul Bach ge­ehrt. Bereits 40 Jahre dienen in der Feuerwehr Helmut Löblein und Ott­mar Schuster aus Gallmersgarten so­wie Otto Schwemmer und Jakob Jung aus Mörlbach. Mit ihren Kame­raden Helmut Gundel, Horst Lette­rer, Hans Dürr und Emil Kötzel gab es für sie das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold, sowie Präsente des Kreises und der Gemeinde.



  

HANS-BERND GLANZ

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Mörlbach