20°

Samstag, 21.07.2018

|

Neuer Forstplan in Burgbernheim: Der Wald hat sich verändert

Waldreferent plädiert für Verkleinerung des Mittelwaldes - 27.12.2017 08:21 Uhr

Die Veränderungen im Wald rund um Burgbernheim sollen demnächst in einem neuen Forsteinrichtungsplan festgehalten werden. © Archiv-Foto: Hans-Bernd Glanz


In einem Turnus von 20 Jahren steht die Erneuerung der Forsteinrichtung an, zur Halbzeit nach zehn Jahren eine Art Zwischenbilanz. Letztere wurde vor vier Jahren verpasst, um auf die Veränderungen eingehen zu können, die der Wald rund um Burgbernheim in der jüngeren Vergangenheit durchlaufen hat. Der Stadtrat stimmte dem Vorschlag zu, sich im kommenden Jahr gleich an einen neuen Forsteinrichtungsplan zu machen.

"Die Pläne stimmen einfach zum Teil überhaupt nicht mehr", verwies Waldreferent Gerhard Wittig beispielhaft auf Verluste durch Borkenkäfer, durch Wind- und teils auch Schneebruch. Nachdem in sechs Jahren so oder so eine Erneuerung angestanden hätte, sprach er sich dafür aus, die Realisierung vorzuziehen. Im Vergleich zur vorangegangenen Erfassung, als ihm zufolge Mitarbeiter monatelang speziell mit der Waldinventur beschäftigt waren, rechnet er diesmal mit einem wesentlich vereinfachten Verfahren.

Unterstützung bei der Finanzierung

Die Ausgaben für die neue Forsteinrichtung trägt zur Hälfte der Freistaat Bayern. Bei einem ermittelten Wert von 578,5 Hektar sogenannter Holzbodenfläche und einem ungefähren Kostenrahmen von zirka 22 Euro pro Hektar nannte Bürgermeister Matthias Schwarz einen Wert von an die 6400 Euro, der bei der Stadt verbleiben würde.

Die Erneuerung will Gerhard Wittig dazu nutzen, sich für eine Reduzierung des aufgenommenen Mittelwald-Anteils stark zu machen, informierte er seine Stadtratskollegen. Aktuell werden 120 Hektar des Stadtwaldes im 28-jährigen Turnus gemäß dem Vertragsnaturschutzprogramm bewirtschaftet. Die jährliche Fläche von 4,2 Hektar hat sich allerdings im Alltag in verschiedener Hinsicht als schwer handhabbar herausgestellt. Mit den weiteren Details als Teil der Erneuerung des Forsteinrichtungsplanes wird sich zunächst der Waldausschuss beschäftigen. Für Ende April ist eine grüne Sitzung im Stadtwald anberaumt. 

Christine Berger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Burgbernheim