-0°

Samstag, 15.12.2018

|

zum Thema

Bahn-Bauarbeiten in Franken bringen Ärger für Pendler

Züge kommen zu spät oder auch gar nicht - wir klären auf, wo es länger dauert - 11.10.2018 08:30 Uhr

Wegen Bauarbeiten fallen demnächst zahlreiche Züge in der Region aus. © Hans-Joachim Winckler


Passend zur aktuellen Verspätungsstatistik kündigt die Bahn einige Sperrungen und Zugausfälle in der Region an. Grund sind Bauarbeiten.

Los geht es ab Freitag zwischen Nürnberg-Nordost und Gräfenberg. Bis 20. Oktober werden die Regionalbahnen durch Busse ersetzt. Von Samstag, 13. Oktober, bis Mittwoch, 17. Oktober, trifft es die Strecke von Nürnberg nach Ansbach. Zwischen Nürnberg-Stein und Heilsbronn können dann keine Züge fahren, das gilt insbesondere auch für die S-Bahnlinie 4. Die S-Bahnen werden durch Busse ersetzt.

Einzelne Busse fahren über den Ausfallabschnitt hinaus, zum Beispiel bis nach Nürnberg-Schweinau. Die Reisezeit verlängert sich durch den Schienenersatzverkehr um 40 bis 60 Minuten. Die Regionalexpresse zwischen Nürnberg und Ansbach werden komplett durch Busse ersetzt. Ab Ansbach fahren dann regulär die Regionalexpresse in Richtung Stuttgart.

Gleisbauarbeiten und eingeschränkter Zugbetrieb

Auf der Strecke Nürnberg-Neumarkt fallen wegen Gleisbauarbeiten von Freitag, 12. Oktober, bis Sonntag, 28. Oktober, täglich mehrere S-Bahnen und vereinzelt Regionalzüge aus. Auch hier werden Busse als Ersatz eingesetzt.

Auf der Strecke Nürnberg-Bamberg werden von Samstag, 20. Oktober, bis Freitag, 26. Oktober, Fernverkehrszüge ohne Halt in Erlangen umgeleitet. Um rund 70 Minuten verlängert sich die Fahrzeit, im Umkehrschluss starten die Züge in München und Nürnberg rund 70 Minuten früher. Der für Pendler wichtige Franken-Thüringen–Express wird zwischen Nürnberg und Bamberg durch Busse ersetzt, ebenso wie die S 1 ab Fürth. Busse sollen im 20-Minuten-Takt fahren, rund 50 Stück hat die Bahn geordert.

Des Weiteren gilt vom 27. Oktober bis zum 18. November hier eingeschränkter Zugbetrieb, im Regionalverkehr werden Züge teils durch Busse ersetzt, Gleiches gilt für die S 1 zwischen Baiersdorf und Erlangen.

Bilderstrecke zum Thema

Mobil in der Region: Wie, wann und wie oft wir unterwegs sind

Wir sind immer unterwegs: Ins Büro, zum Einkaufen, abends in Richtung Kino... Mal steigen wir dafür ins Auto, mal bringt uns die Straßenbahn schneller ans Ziel. Für diese Bilderstrecke haben wir tief im Zahlen-Archiv der Stadt, des VGN oder beim Landesamt für Statistik gegraben - und interessante Zusammenhänge gefunden.



Jahresbilanz: Regionalzüge kamen 2017 häufiger zu spät


  

nn

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Gräfenberg, Stein