Mittwoch, 14.11.2018

|

Bamberg: Der Steigerwald‐Express fährt weiter

Glück für Freizeitfreunde - VGN-Angebot bleibt 2017 erhalten - 05.09.2016 15:01 Uhr

Ein Lohnenswertes Ausflugsziel im Steigerwald: der Ebracher Baumwipfelpfad. © GuideMedia


Als eine der insgesamt 21 Bustouren führt der speziell für Bamberger geschaffene "Steigerwald-Express" vom 1. Mai bis zum 1. November dreimal täglich an Sonn- und Feiertagen in die grüne Lunge Oberfrankens. Auf zwei verschiedenen Routen bringt er Besucher zu beliebten Sehenswürdigkeiten, Museen oder Ausgangspunkten für Wanderungen oder Radtouren.

Die erste Linie startet in Bamberg und fährt über Frensdorf und Pommersfelden bis nach Schlüsselfeld. Die zweite Route beginnt in Hirschaid. Es folgen Haltestellen in Frensdorf, Burgebrach und Burgwindheim, bevor Ebrach mit seinem neuen Baumwipfelpfad erreicht wird.

Die gemeinsame Haltestelle in Frensdorf ermöglicht den Fahrgästen einen unkomplizierten Wechsel auf die andere Linie. Die Busse verfügen außerdem über Fahrradanhänger, so können auch Radler problemlos mit ihren Fahrrädern ein- und aussteigen.

Bilderstrecke zum Thema

Über den Kronen: Der Baumwipfelpfad im Steigerwald

Seit dem 19. März bereichert ein neues Highlight die Region Bamberg, der Baumwipfelpfad im Steigerwald. Über einen Kilometer lang kann man bis auf einen 42 Meter hohen Turm gehen und eine herrliche Aussicht über den Steigerwald genießen. Wir haben uns dort schon einmal umgesehen.


Angebot bleibt weiterhin bestehen

Das Saisonangebot besteht mittlerweile seit fünf Jahren und erfreut sich seitdem mit jährlich etwa 2.000 Fahrgästen so großer Beliebtheit, dass der Landkreis und seine Gemeinden an dem Modell festhalten wollen.

Die Freizeitlinie 990 bleibt also auch über das Jahr 2017 hinaus erhalten und bringt damit weiterhin Abwechslung in so manchen in der Umgebung verbrachten Ferientag. 

Katja Kiesel

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bamberg, Hirschaid, Frensdorf