Dienstag, 16.10.2018

|

Bamberg: Falschparker-Autos als Geschenke verpackt

Aktion soll mehr Rücksichtnahme in den Straßenverkehr bringen - 24.12.2017 14:53 Uhr

Vorweihnachtliche Überraschung: Wer am Freitag in Bamberg falsch geparkt hat, bekam sein Auto als "Geschenk" zurück. © pr


Pünktlich zu Weihnachten hat die Initiative "Radentscheid Bamberg", die sich für eine bessere Radinfrastruktur in der Domstadt einsetzt, Geschenke verteilt. Am Freitagabend hüllten die Aktivisten einige falsch geparkte Pkw in Plastikfolie und Absperrband. Dazu klebten sie einen Zettel auf das "Paket", auf dem geschrieben stand: "Kannste so parken, ist dann halt Scheiße." Bebildert wurde der Ausspruch mit den Symbolen für Behinderte, Senioren, Kinder, Radfahrer, Eltern und Fahrradkurieren - allesamt Verkehrsteilnehmer, die unter Falschparkern leiden.

Klare Ansage. © pr


Eine Aktion, die "nicht provozieren, sondern sensibilisieren" möchte, wie die Initiative mitteilt. Mit schnellem Erfolg: Die dazugekommenen Autobesitzer hätten Verständnis und Einsicht gezeigt. 

Damit trifft die Bamberger Gruppierung einen Nerv der Zeit. Die Ideenplattform "Zweirat Stuttgart" hatte schon einige Tage zuvor Autos entsprechend verpackt - und zur Nachahmung aufgerufen. 

psz

10

10 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bamberg