16°

Samstag, 22.09.2018

|

zum Thema

"Bauer sucht Frau": Mittelfranke Peter hat die Schnauze voll

Von Abschiedsschmerz und Begrüßungstränen - 25.11.2013 22:15 Uhr

Peter reicht es mit Vanessa. Wenn er sie schon nicht hinschicken kann, wo der Pfeffer wächst, dann schmeißt er sie wenigstens ins Planschbecken. © RTL


Trouble in Herrnberchtheim: Der mittelfränkische Milchbauer Peter zeigte sich enttäuscht von seiner Vanessa, denn obwohl diese im Vorfeld verlautbaren ließ, sie sei auf einem Bauernhof aufgewachsen, erwies sie sich bei der Probe aufs Exempel als nicht gerade handfest. "Ich hab' die falschen Schuhe an", redete sie sich bei der Feldarbeit aus der Affäre. In Ballerinas Rübenstechen ist schließlich auch eher umständlich. Dasselbe Bild beim Holzhacken. Und während der Bauer im Stall schuftete, genoss die gelernte Krankenpflegerin lieber ein Buch und eine Banane am (aufblasbaren) Pool.

Peter hatte irgendwann die Schnauze voll: "Langsam verlier' ich die Hoffnung, dass das mit uns beiden noch was werden kann. Sie ist immer so lustlos." Auch Interesse an ihm zeige Vanessa nicht, stellte der Mittelfranke enttäuscht fest. Zur Strafe schubste Peter sie kurzerhand in den Pool. Die durchnässte und stinksauere Allgäuerin packte schleunigst ihre Sachen und machte sich vom Acker.

Harmonischer ging es da schon in Luxemburg zu: Bauer Guy lebt zwar mit seinen Großeltern, Eltern und Bruder auf dem Hof, doch nun hat er nur noch Augen für eine: seine neue Herzdame Victoria. Mit ihr verbrachte der schüchterne Guy die letzte Nacht der Hofwoche sogar gemeinsam im Bett! Victoria gestand: "Ich bin verliebt bis über beide Ohren". Beide wünschen sich eine gemeinsame Zukunft - läuten da etwa schon die Hochzeitsglocken in der Ferne?

In Deutschland überraschte der tierliebe Thüringer Steffen seine Angebetete Nicole zum Abschied mit einer Liebesfahrt im Trabbi-Cabrio bei halsbrecherischen 20 Stundenkilometern. Im Anschluss kuschelten und knutschten die beiden im Kornfeld.

In Hessen bereitete Bauer Albert währenddessen seiner Sabine ein schmackhaftes Frühstück zu. "Zum ersten Mal für eine Frau. Das ist was ganz besonderes", betonte der herzliche Hesse. Warum er sein Frühstücksbrot in so kleine Stückchen schneide, wollte Sabine später wissen. "Ich habe unten keine Zähne", klärte sie der Obstbauer auf. Beide können sich eine gemeinsame Zukunft vorstellen.

Das Homo-Pärchen Lena und ihre Janine sagte sich nach der Hofwoche schweren Herzens Auf Wiedersehen: "Ich werd' dich megamäßig vermissen", flüsterte Jungbäuerin Lena mit Tränen in den Augen ihrer Janine am Bahnhof zu. Diese fährt nun (gezwungenermaßen) wieder zurück in die Schweiz. Die lebensfrohen Lesben waren sich während der Hofwoche in Niedersachsen bedeutend näher gekommen.

Doch bei all dem Abschiedsschmerz war auch Platz für Willkommensfreude: Der sensible Michael hatte sich beim Scheunenfest für den lebenslustigen Micha entschieden. Nun holte der schwule Oldenburger Schweinbauer seinen Traumprinzen gar mit einer schwarzen Limousine ab. "Du kommst ja gleich mit dem Leichenwagen", scherzte der fidele Micha und zeigte sich später von Michaels skurril-nostalgischer Wohnungsrichtung beeindruckt - mit unter anderem einem Bild von Erich Honecker über dem Kamin. 

Bilderstrecke zum Thema

"Bauer sucht Frau": Wilde Knutscherei im Kornfeld

Bei der sechsten Folge von "Bauer sucht Frau" wurde wieder viel geknutscht, Tränen zum Abschied geweint und gekuschelt. Aber auch viele Freudentränen zur Begrüßung waren dabei. Nur beim fränkischen Milchbauer Peter gab es nichts von alledem.


Einen Blog-Beitrag zum "Tabuthema 'Bauer sucht Frau'" lesen Sie hier. 

ppr

8

8 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herrnberchtheim