22°

Freitag, 17.08.2018

|

Der Wald steht im Mittelpunkt

Auftaktveranstaltung der BayernTour Natur auf dem Hesselberg - 29.04.2011 17:17 Uhr

Der Hesselberg bei Gerolfingen gilt als eines der schönsten Geotope Bayerns. Für Umweltminister Markus Söder Grund genug, gestern die BayernTour Natur 2011 auf dem 689 Meter hohen Berg zu eröffnen. © Manfred Blendinger/FLZ


Ob zur Vogelstimmenwanderung im Morgengrauen in Ansbach oder der Fledermausbeobachtung in der Dämmerung am Nürnberger Dutzendteich, zur Kräuterwanderung in Spalt, zur Bootstour auf der Altmühl oder zum Mondscheinritt in Herrieden – das Themenspektrum der rund 560 Veranstaltungen in Mittelfranken ist weit gesteckt und hält für jede Altersgruppe, Vorliebe und körperliche Fitness etwas bereit. Die meisten Angebote sind zudem kostenlos und für Familien ausgerichtet.

„Die BayernTour Natur ist Wissensvermittlung in Verbindung mit körperlicher Betätigung und spielerischem Naturerleben“, steht auf der Internetseite geschrieben. „Denn nur was der Mensch schätzt, das schützt er auch.“

Mit den bayernweit 5000 Veranstaltungen bis Ende Oktober will das Umweltministerium in der bereits elften Auflage der Bildungsinitiative das Bewusstsein für Natur und Umwelt schärfen. In ihrem Entstehungsjahr 2001 war die BayernTour lediglich ein bayernweiter „Tag der offenen Natur“. Heute erstreckt sich das Angebot über sechs Monate und mehrere Tausend Veranstaltungen.

Die BayernTour Natur ist die größte Umweltbildungsinitiative Deutschlands, an der sich Vereine, Verbände, Kommunen und Umweltbildungseinrichtungen beteiligen. Das bayerische Umweltministerium erwartet nach eigenen Angaben bis zu 50000 Teilnehmer, die sich dieses Jahr vor allem über das Ökosystem Wald informieren bzw. es erforschen und erkunden können. Während im Mai der Schwerpunkt auf die Lebensweise der Vögel sowie der Lebensraum Wald gesetzt wird, verlagern sich die Angebote im Juni vor allem hinunter auf den Waldboden.

Kräuterexpertin Irene Prell aus Neuhaus macht sich am 4. Juni beispielsweise auf die Suche nach Liebeskräutern vor der Haustür und kreiert mit Interessierten ein Liebes-Badesalz. Bereits am 2. Juni geht in Nürnberg Wolfgang Dötsch vom Bund Naturschutz mit Kindern auf Insektensuche – mit Schüttelsieb und Becherlupen ausgestattet.

Im Juli sorgen unter anderem Bootstouren auf der Altmühl für Abkühlung. Auf eine Märchenwanderung für große und kleine Leute durch den Cadolzburger Wald lädt am 2. Juli Heide Werner ein. Ein besonderes Erlebnis dürfte der Mondscheinritt im August sein. Mit Pferden geht es in Herrieden über Wald- und Wiesen, die vom Vollmond ausgeleuchtet werden. Die Monate September und Oktober stehen dann wieder ganz im Zeichen der herbstlichen Genüsse aus Wildkräutern und Wildfrüchten, aber auch der Tiere, die sich auf den Winter vorbereiten oder bald Richtung Süden aufbrechen.

Auf der Suche nach der richtigen Veranstaltung hilft Interessierten die Internetseite der BayernTour Natur (siehe unten). Neben dem favorisierten Regierungsbezirk, Landkreis oder Ort kann auch eingegeben werden, ob man lieber wandern, radeln oder eben rudern möchte.

BayernTour Natur: Veranstaltungskalender und weitere Infos unter

www.bayerntour-natur.de


  

Katrin Meistring E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gerolfingen