16°

Dienstag, 17.07.2018

|

Blinker-Missverständnis: Schwerer Unfall in Herrieden

Rollerfahrer krachte gegen Pkw und verletzte sich lebensgefährlich - 03.10.2017 14:11 Uhr

Am Montagabend fuhr eine 44-jährige Autofahrerin gegen 17.50 Uhr aus Richtung Brünst kommend an die Einmündung der Staatsstraße Herrieden-Wieseth heran. Da der Verkehr auf der Staatsstraße Vorfahrt hat, hielt sie zunächst vorschriftsmäßig an. 

Aus der Richtung Herrieden näherte sich ein 57-Jähriger auf einem Roller der Einmündung. Da er laut Polizei seinen Blinker eingeschaltet hatte und die Autofahrerin somit annehmen konnte, dass der Roller abbremsen wird um abzubiegen, fuhr sie in die Staatsstraße ein.

Der Rollerfahrer hatte seinen Blinker jedoch nur irrtümlicherweise eingeschaltet und fuhr anders als angezeigt weiter gerade aus - und krachte in die linke Fahrzeugseite des Pkw. 

Der Rollerfahrer zog sich bei dem Sturz von seinem Fahrzeug lebensbedrohliche Verletzungen zu. Die 44-jährige Autofahrerin und ihre Mitfahrer blieben unverletzt. 

Polizei und die Feuerwehr Herrieden wurden ebenfalls zu dem Unfall gerufen. Der Verkehr der Staatsstraße wurde umgeleitet bis die Unfallstelle geräumt war. Der Gesamtschaden liegt nach Polizeiangaben etwa bei 3000 Euro. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

lye

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Feuchtwangen, Herrieden