Donnerstag, 15.11.2018

|

Brand in Dachgeschoß eines Dinkelsbühler Wohnhauses

Bewohnerin muss mit Drehleiter gerettet werden - Verdacht auf Rauchgasvergiftung - 30.06.2014 13:00 Uhr

Kurz nach 9 Uhr bemerkte die 20-jährige Bewohnerin der Dachgeschosswohnung den Brand und verständigte die Rettungsdienste. Ein 41-jähriger Feuerwehrmann  half der Frau aus einem Erkerfenster aufs Dach, von dem beide kurze Zeit später mit einer Drehleiter in Sicherheit gebracht wurden. Die 20-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert, der Feuerwehrmann blieb unverletzt.

Etwa 70 Kräfte der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen, welches nach ersten Schätzungen einen Schaden von ca. 40.000 Euro anrichtete. Zur Klärung der Brandursache haben Beamte der Ansbacher Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. 

smo E-Mail

Seite drucken

Seite versenden