Donnerstag, 15.11.2018

|

Lkw auf A6 umgestürzt: 34-Jähriger schwer verletzt

Autobahn war für mehrere Stunden blockiert - 150.000 Euro Sachschaden - 23.05.2018 12:01 Uhr

Gegen 21.25 Uhr war ein 34-Jähriger mit seinem Lastzug, der mit leeren Gitterboxen beladen war, auf der A6 in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs. Zwischen den Autobahnkreuzen Feuchtwangen/Crailsheim und Feuchtwangen-Nord kam das Gespann nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Außenschutzplanke. Danach schleuderte der Lkw quer über die Fahrbahn und kollidierte mit der Mittelschutzplanke.

Von dort wurde der Sattelzug laut Angaben der Polizei erneut auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und kippte schließlich auf die linke Fahrzeugseite. Der 34-jährige Trucker musste von der Feuerwehr aus seinem Führerhaus geborgen werden und kam mit schweren Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der umgekippte Lastzug blockierte derweil die gesamte Fahrbahn der Autobahn und musste abgeschleppt werden. Erst gegen Mitternacht konnte die linke Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben werden. Gegen 2.30 Uhr war die Bergung dann abgeschlossen, sodass auch die restlichen Fahrbahnen wieder passierbar waren. Die Polizei schätzt den Schaden auf 150.000 Euro.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Feuchtwangen