24°

Donnerstag, 19.07.2018

|

Randale in Dinkelsbühl: Familienstreit eskaliert

Angriff auf Polizei: Streife muss Pfefferspray zücken - 05.11.2017 21:14 Uhr

Bereits am Freitagabend kam es zwischen einem Mann und seiner Lebensgefährtin, beide alkoholisiert, zu einem Streit. Um eine Eskalation zu verhindern, verließ die Frau die gemeinsame Wohnung und zog vorübergehend bei einer Nachbarin ein. Am folgenden Tag wurde die örtliche Polizei gegen 19.45 Uhr aufgrund einer erheblichen Lärmbelästigung alarmiert. Der Mann stellte unter anderem den Kleiderschrank seiner Lebensgefährtin in das Treppenhaus.

Beim Eintreffen der Streife zeigte sich der Mann sehr kooperativ und sicherte zu, den Lärm einzustellen und den Abend in seiner Wohnung zu verbringen. Doch kurz darauf wurden die vorher abgelegten Gegenstände im Treppenhaus umgeworfen. Zudem konnten in der Wohnungstüre der Nachbarin frische Einstiche eines Küchenmessers festgestellt werden. Nach dem erneuten Eintreffen der Polizeistreife eskalierte die Situation: Der Mann versuchte erneut zur Wohnung der Nachbarin zu gelangen. Anschließend schlug der Mann nach nach dem Oberkörper eines Beamten.

Der Polizist konnte den Schlag abwehren. Da sich der Mann nicht beruhigte, fesselten ihn die Beamten und setzten Pfefferspray ein. Nach einer ärztlichen Versorgung des Angreifers wurde er in das Bezirksklinikum Ansbach eingewiesen, da die Sicherheit der Lebensgefährtin und der Nachbarin nicht sichergestellt werden konnte. Die Polizeibeamten blieben durch den Vorfall unverletzt. Der Angreifer hat sich nun in einem Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, versuchter Körperverletzung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

vek

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Dinkelsbühl