Donnerstag, 13.12.2018

|

Austausch und Action bei Eckentaler Jugendforum

Auch Landrat Alexander Tritthart war bei Eröffnung dabei - 13.11.2018 18:00 Uhr

„Kinder in Aktion:“ Tanz-Performance vom Spielenachmittag für Kinder mit und ohne Migrationshintergrund des Jugendbüros Eckental. © Georg Heck


Dieses Jahr sind FLEck e. V., das Eckentaler Jugendbüro und Christliche Fachkräfte International (CFI) die Kooperationspartner des Veranstalters Landratsamt Erlangen-Höchstadt. Die Teilnahme an dem Forum war kostenlos. Helge Höppner von der "Jugend-Demokratiearbeit" im Landratsamt eröffnete die kreisweite Veranstaltung und begrüßte. Danach richtete Christian Löbel vom Bezirksjugendring Mittelfranken Willkommensworte an das Forum.

Zur Eröffnung war natürlich auch das Landkreisoberhaupt Alexander Tritthart präsent und richtete wohlgemeinte Worte an die vorwiegend jugendlichen Teilnehmer. Im Zuge dessen hat er die wichtigsten Jugend-Angebote des Landkreises hervorgehoben. Dabei warnte er vor allem vor Umtrieben und Extremismus und ging dabei auch auf das Erstarken der AfD bei den Landtagswahlen ein. Sein Appell richtete sich besonders an die Jugend — "sie solle aufpassen, zuhören und sich mit den Themen auseinandersetzen". Die Veranstaltung habe durch die Beteiligung von Gruppen aus dem ganzen Landkreis "ein rundes Gesicht", mit Projektaktionen und Fachreferaten sei sie auch als idealer Ort für die Vernetzung gedacht, so der Landrat.

"Das Forum bietet Raum zu Austausch, geselligem Miteinander und informative Fachvorträge von externen Referenten mit der Möglichkeit zu fachlichen Diskussionen", sagt der für Demokratiearbeit zuständige Sozialpädagoge Helge Höppner von der Kommunalen Jugendarbeit.

Neben Vorträgen von interessanten externen Referenten ging es vor allem darum, Aktionen vorzustellen und zu erleben, die im Rahmen des Jugendprojektes "Demokratie und Vielfalt" stattfanden. Gäste und Referenten konnten weiterhin ihre Erfahrungen austauschen und miteinander gut gelaunt kulturelle Vielfalt erleben. Das Forum Demokratie und Vielfalt will gemeinsam mit allen Gruppierungen, die sich für Demokratie und Vielfalt einsetzen, ein Klima der weltoffenen Mitmenschlichkeit fördern. Verschiedene Gruppierungen hatten Infostände aufgebaut. Die Berichte und Fachvorträge von Projektgruppen wurden auch zum Teil von externen Referenten gehalten.

Zuerst berichtete das Jugendbüro Eckental als Gastgeber über seine Aktivitäten. Danach stellte Henning Hoffmann vom Eckentaler Fleck e. V. die Aktivitäten des Vereins, der sich um Geflüchtete kümmert, vor. Dabei sprach er von ungefähr 350 Flüchtlingen, die betreut werden. Die Zahl schwanke sehr, es herrsche immer ein Kommen und Gehen, so der Vorsitzende der Flüchtlingsinitiative.

Für Grundgesetz und Gleichberechtigung steht die Gleichstellungsstelle des Landkreises Erlangen-Höchstadt, sie machte neugierig auf die aktuell im Landratsamt laufende Ausstellung "Mütter des Grundgesetzes". Es folgte die Reflektion zum Street-Soccer-Turnier in Herzogenaurach. Danach stellte sich die "Operation Rosa" vom Gymnasium Eckental vor. Dann präsentierte das Landratsamt Erlangen-Höchstadt die Landkreis-App "Integreat", sie soll Geflüchteten das Ankommen im Landkreis erleichtern. Im Anschluss haben die CFI-Freiwilligendienste, ein Arbeitszweig von Christliche Fachkräfte International, ihre Arbeit vorgestellt.

Mit der Bühnenaction "Kinder in Aktion" stellten dann die Gastgeber vom Jugendbüro Eckental mit Sabine Will-Wehner den Spielenachmittag für Kinder mit und ohne Migrationshintergrund vor, der mit großer Unterstützung der "Ehrenamtlichen" von Fleck e V. gestaltet wird. Daneben laufen in Eckental auch die Aktionen "Arabisch kochen" und "Multi-Kulti-Wandern" die gut angenommen werden. Abschließend folgte die Präsentation der Nürnberger "Pulse of Europe"-Gruppe "Für die Zukunft Europas".

Ein Höhepunkt mit reger Geschäftigkeit war naturgemäß die Graffiti-Action mit entsprechendem "Spraygestank" an der "Wall of Fame". Für Unterhaltung mit ansprechender Live-Musik war die Eckentaler Coverband Acoustic Pearl zuständig, und ein extra organisiertes internationales Buffet sorfte für das leibliche Wohl der Besucher.

www.demokratie-und-vielfalt.net 

GEORG HECK

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Eckental