Mittwoch, 21.11.2018

|

Bei 35 Grad: Frau lässt ihre beiden Hunde im Auto zurück

Ein Zeuge entdeckte die Vierbeiner auf einem Supermarkt-Parkplatz - 26.07.2018 15:56 Uhr

Schon wenige Minuten im heißen Auto können für Vierbeiner dieser Tage zur echten Qual werden. (Symbolbild) © Markus Scholz/dpa-tmn


Am Mittwochnachmittag meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, weil in einem Auto auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Bubenreuth zwei Hunde eingesperrt waren. Tatsächlich stellten die Einsatzkräfte vor Ort fest, dass die beiden Vierbeinder bei 35 Grad Außentemperatur im Kofferraum saßen und zwei Seitenscheiben lediglich einen Spalt weit geöffnet waren. Die Beamten öffneten eine der Scheiben und holten die Hunde über den Fahrzeuginnenraum aus dem Auto. Sofort wurden die Tiere mit Wasser versorgt, als die Hundehalterin hinzu kam. Letztendlich kam heraus, dass die Vierbeiner über eine Stunde in dem Fahrzeug ausharren mussten. Auf die Hundehalterin kommt nun eine Anzeige zu.

Tierärzte warnen dieser Tage davor, Hunde in geparkten Autos zu lassen. Schon nach zehn Minuten in der Sonne könne sich das Wageninnere auf über 40 Grad aufheizen. Der Körper eines Hundes überhitzt dann, zudem wird das Tier schnell gestresst. Hitzschlag oder Herz-Kreislaufversagen können die Folge sein. Wer einen hilflosen Menschen oder ein Tier in einer solchen Lage vorfindet, sollte deshalb in jedem Fall die 110 wählen. Bei erkennbarer akuter Lebensgefahr sei das Einschlagen der Scheibe als Nothilfe gerechtfertigt, betonte die Polizei.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bubenreuth