15°

Freitag, 20.10. - 21:45 Uhr

|

Bei Eckental wurde ein Muntjak von Bus angefahren

Zwerghirsch stammt vermutlich aus dem Tiergarten Nürnberg - 11.09.2017 15:34 Uhr

Sonntagnacht wurde die Polizei zu einem Wildunfall in der Brander Hauptstraße gerufen. Ein 19-Jähriger war mit seinem Omnibus mit einem querenden, vermeintlich heimischen Reh zusammengestoßen. Anwohner fanden das verletzte Tier in einem Straßengraben. Da es schwere Verletzungen im Kopfbereich hatte, erlöste es ein Beamter — ein erfahrener Jäger — von seinem Leiden.

Nachdem das Tier zwar einem Reh ähnlich sah, aber keiner heimischen Wildart entsprach, wurde im Internet recherchiert. Hier wurde ermittelt, dass es sich um eine asiatische Hirschart, ein sogenanntes Muntjak, handelt.

Ein Muntjak, eine chinesische Hirschart, wurde im Eckentaler Ortsteil Brand angefahren und so schwer verletzt, dass es getötet werden musste. © André De Geare


Doch woher kam das Muntjak? Weitere Recherchen ergaben, dass es vermutlich vor etwa zwei Jahren aus dem Tiergarten Nürnberg entlaufen war und sich seither in der freien Wildbahn behaupten konnte. Leider mit keinem glücklichen Ende.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

en

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Brand