-1°

Montag, 19.11.2018

|

Erlangen: Geänderte Vorfahrt in Kriegenbrunn?

Ortsbeirat stellte Antrag an die Stadtverwaltung - 08.09.2018 17:30 Uhr

Der Ortsbeirat möchte, dass die Wallensteinstraße (vorn) zur Vorfahrsstraße wird, weil der Blick in die von rechts kommende Kriegenbrunner Straße schwierig ist. © Klaus-Dieter Schreiter


Der Verkehr in Kriegenbrunn ist eigentlich überschaubar. Dafür gibt es einige enge Stellen und Ecken, die unübersichtlich sind. Eine solche hat der Ortsbeirat an der spitzen Einmündung der Wallensteinstraße in die Kriegenbrunner Straße ausgemacht. Dies sei eine "schwierige Ecke", stellte der Ortsbeiratsvorsitzende Jens Schäfer fest. Die Kriegenbrunner Straße ist dort vorfahrtsberechtigt. Wer aus Richtung Norden aus der Wallensteinstraße kommt und in die Vorfahrtsstraße hinein fahren will, der muss den Kopf schon um weit mehr als 90 Grad nach rechts drehen, um ein vorfahrtsberechtigtes Auto auszumachen. Zudem fließe auch der wesentliche Verkehr über die Wallensteinstraße, meint der Ortsbeirat, und auch der Linienbus fährt dort entlang. Busfahrer, die in Richtung Hüttendorf unterwegs sind, könnten sich das Anhalten an der unübersichtlichen, spitzen Ecke sparen, wenn die Vorfahrtsregelung geändert wird, hieß es im Ortsbeirat.

Einstimmig beschloss das Gremium darum beim Straßenverkehrsamt zu beantragen, den Straßenzug Kriegenbrunner Straße/Wallensteinstraße vorfahrtsberechtigt zu machen. 

kds

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen