9°C

Donnerstag, 23.10. - 18:33 Uhr

|

zum Thema

Erlanger BMXer fuhren allen davon

Hugenottenstadt dominiert die deutschen Meisterschaften - 08.05.2012 08:15 Uhr

Die RC-Doppelstarter Marco Köhler (Mitte) und Lucas Brauer (re.) bei der Siegerehrung der Klasse 17-29.

Die RC-Doppelstarter Marco Köhler (Mitte) und Lucas Brauer (re.) bei der Siegerehrung der Klasse 17-29. © Thomas Otto


Im Zeitfahren („Time-Trial“) gingen, wie schon 2011, die Titel in der Junior-Klasse an die Erlanger Nadja Pries und Julian Schmidt.

Tags darauf waren nach der offiziellen Eröffnungsfeier die 20 Zoll-Klassen am Start. Gleich drei Erlanger standen im Boys-U11-Finale: Michel Schuster sicherte sich Platz eins, Justin Dutschke fuhr auf Position drei und Sebastian Gross wurde Fünfter.

Bei den Schülerinnen hieß die Deutsche Meisterin Leonie Schuster, sie konnte sich in allen vier Vorläufen klar vor ihre Konkurrentinnen setzen.

Mit Jan Frühwald und Tom Goerner erreichten zwei Sportler des RC 50 das Boys U15-Finale. Während Goerner in der zweiten Kurve stürzte und Platz acht belegte, durchfuhr Frühwald das Ziel als Dritter. Gleiches gelang Lucas Brauer in der Klasse 17-29.

In den Championship-Klassen sicherten sich die frischgebackenen Deutschen Time-Trial-Meister Nadja Pries und Julian Schmidt jeweils ihre zweite Meisterschaft bei den diesjährigen Titelkämpen. Als Vize Meister hinter Schmidt kam Axel Roth ins Ziel.

In der Elite men sah es lange Zeit so aus, als könnte Max Ganser nach 2010 seinen zweiten Titel holen. Ein kleiner Rutscher seines Vorderrades in der letzten Kurve ließ jedoch alle Träume platzen, am Ende war es Rang drei für ihn. Anna Katharina Müller erreichte das gleiche Ergebnis bei den Frauen.

In der 24 Zoll-Klassen standen mit Lucas Brauer und Marco Köhler die einzigen Erlanger Doppelstarter im Finale der 17-29. Köhler, Achter des Vortags, kam als verdienter Sieger ins Ziel. Brauer schaffte seinen zweiten Podestplatz an diesem Wochenende, er wurde wie tags zuvor Dritter.

Alle drei Erlanger Starter der Senioren III erreichten das Finale. Andreas Endlein erkämpfte sich in einen packenden Race verdient den Deutschen Meistertitel. Thomas Elsner schaffte es mit Platz drei ebenfalls aufs Treppchen, Thomas Otto wurde Fünfter. Daniel Meier konnte mit drei Vorlaufsiegen und dem Sieg im Finale seinen Titel von 2011 erfolgreich verteidigen.

Weitere sehr gute Finalplatzierungen erreichten mit Platz vier: Jonas Bokelberg (U13), Svenja Poncette (U13) und Levin Blanke (Jugend). Julia Kowalski (Cruiser) und Fabian Otto (Elite men) erreichten Platz sechs, Carina Endlein (U13) und Karlheinz Köhler (Männer 50+) wurden Siebte. 

en

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.