Donnerstag, 15.11.2018

|

Erlanger Kletterer Megos für WM in Innsbruck nominiert

Chancen für den Sportler stehen vor allem im Bouldern und Lead gut - 05.09.2018 09:30 Uhr

Alexander Megos gewann erst in diesem Sommer seinen ersten Weltcup. © Foto: Eddie Fowke/IFSC


Neben dem zweimaligen Boulder-Europameister Jan Hojer (Frankfurt/Main) wurden Alexander Megos (Erlangen), Yannick Flohé (Aachen) und Alexander Averdunk (München) nominiert. Bei den Frauen treten Alma Bestvater (Weimar), Frederike Fell (Freising), Hannah Meul (Köln) und Lilli Kiesgen (Darmstadt) in der Tiroler Landeshauptstadt an. Die WM beginnt am Donnerstag mit der Qualifikation der Frauen für den Lead-Wettkampf.

Für den Kletterer Alexander Megos, der im Juli seinen ersten Weltcup gewann, rechnet sich seine Erlanger Sektion besonders in den Disziplinen Lead und Bouldern gute Chancen aus. Außerdem startet er noch beim Speedklettern.

Neben Medaillen in den Disziplinen Bouldern, Speed und Lead – also Seilklettern – wird erstmals auch ein Weltmeister im neu geschaffenen Olympic Combined ermittelt. Das für die Sommerspiele in Tokio 2020 eingeführte Format bildet den Abschluss der WM am Sonntag in einer Woche. Nur die zusammengerechnet jeweils sechs besten Männer und Frauen dürfen dann noch einmal antreten.

  

vek/dpa

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen