11°

Montag, 24.09.2018

|

Heroldsberg: Schuppen ging in Flammen auf

Erste Löschversuche der Bürger mit Gartenschläuchen - 13.05.2018 14:18 Uhr

Das BRK kümmerte sich um die Menschen mit Atemnot. © Julian Pertek


Nachdem der Brand bemerkt wurde, bekämpften Betroffene und Nachbarn das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr mit Wasser aus Gartenschläuchen. Der Brand wurde letztlich durch die Heroldsberger Feuerwehr gelöscht.

Durch ihre ersten eigenen Löschversuche klagten die Bürger bald über Atemwegsprobleme. Das mit mehreren Autos herbeigeeilte Bayerische Rote Kreuz untersuchte die Patienten genauestens.

Glücklicherweise waren alle nicht so schwer mit Rauchgas in Kontakt gekommen, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Der Rettungsdienst behandelte sie vielmehr vor Ort.

13 Menschen wurden durch das Rauchgas leicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 4000 Euro. Insgesamt waren 19 Einsatzwagen mit knapp 50 Mann im Einsatz. Die Ursache für den Brand ist noch nicht geklärt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

en

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Heroldsberg