12°

Sonntag, 23.09.2018

|

In Kalchreuth findet wieder die "Kirschkerwa" statt

Ein buntes Programm und viel Kulinarisches - 28.06.2018 15:00 Uhr

Welche Kirschensorte schmeckt eigentlich wie? Bei der „Kirschkerwa“ in Kalchreuth können die Besucher sich durchprobieren — und am Ende ihre Lieblingssorte kaufen. © Ernst Bayerlein


Die Kirschenkärwa will auf die Besonderheiten der herrlichen alten Kirschgärten rund um Kalchreuth aufmerksam machen. Nach einer Zählung gibt es noch 4500 Kirschbäume in der Gemeinde sowie in der nördlichen und westlichen Flur. Sie sind nicht nur ein beliebtes Naherholungsgebiet, sondern auch ein wichtiger Lebensraum für viele seltene Tierarten. Jeder Besucher und Verbraucher kann zum Erhalt dieses "Paradieses aus Menschenhand" beitragen, indem er gezielt einheimische Kirschen kauft.

Gelegenheit dazu gibt es bei der Kirschenkärwa, bei der man verschiedene Kirschsorten probieren und kaufen kann. Schon legendär ist das große Kuchenbüfett des Arbeitskreises Jugendarbeit Kalchreuth mit Kirschkuchen und Kirschenmännla. Weiter gibt es Bio-Kirsch-Burger, Kirsch-Eis, einer Saftbar, Kirsch-Secco, Kirschschnaps oder Likör. Dazu kommen ein großes Kinderprogramm, eine Imker-Ausstellung, Kunsthandwerker, ein Korbflechter und Informationsstände von Bund Naturschutz und Landschaftspflegeverband, die gemeinsam mit der Gemeinde zu der Veranstaltung einladen.

Das Fest für die ganze Familie beginnt um 10.15 Uhr mit einem Gottesdienst im Zelt mit Pfarrer Christoph Thiele. Um 11 Uhr ist die Begrüßung mit Bürgermeister Herbert Saft und Landrat Alexander Tritthart. Von 13 bis 16 Uhr gibt es Livemusik mit dem "Frankentrio". Um 13 Uhr beginnt eine Naturkundliche Führung durch die Streuobst-Kirschgärten, um 15 Uhr startet eine ortskundliche Führung zur St. Andreas-Kirche mit Kirchenführung. Von 11 bis 17 Uhr gibt es Rundfahrten mit der Pferdekutsche. 

ERNST BAYERLEIN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Kalchreuth