Mittwoch, 22.11. - 04:41 Uhr

|

Letztes Ferienprogramm im Erlanger Frankenhof

Projekt vor der Schließlung mit Graffiti und Modellbau - 20.04.2017 19:00 Uhr

Kurz vor der beginnenden Komplettsanierung des Frankenhof, durften sich die Kinder in der Kunstaktion „Verrückte Baustelle" noch einmal so richtig austoben. © Harald Sippel


Beim Actionpainting wurde ein Raum zum Farbquatsch-Paradies. In Malerkitteln warfen sich Kinder und Betreuer mächtig ins Zeug und bemalten Wände, Decken und oft auch ihre eigenen Gesichter. "Da wird man gut farbig", schmunzelte eine Mutter. Viele kleine Situationen schmückten nach der Aktion den Raum: eine Blumenwiese konnte man da entdecken, ein Einhorn, ein Peacezeichen und vieles mehr. Eine Helferin erklärte: "Es gibt keine Grenzen beim Actionpainting, hier dürfen sich die Kids austoben."

Draußen im Innenhof wurde währenddessen fleißig gehämmert. Mit viel Liebe bauten die Teilnehmer Holzschwerter, ein Indianer-Tipi und ein Floß. Auch Eltern werkelten leidenschaftlich mit. Bei der Station Pappnasen entstanden viele kreative Möbel aus Pappe.

In der anderen Ecke des Hofs gab es für die Kleineren die Station Malen und Basteln. Hier zauberten die Kinder detailreiche Tiere aus Wäscheklammern.

Dokumentiert wurde das Projekt "Verrückte Baustelle" durch ein Kinder-Filmteam. 

rin

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen