Mittwoch, 26.09.2018

|

Potenziale ausloten: "Dechsi" noch attraktiver machen

In Zukunft sollen Erholungssuchende, Sportler und die Natur davon profitieren - 06.04.2018 06:00 Uhr

Schon heute sind die Aktivitäten auf, im und neben dem Weiher vielfältig. Das soll aber laut Sportamtschef Ulrich Klement noch mehr werden. © Klaus-Dieter Schreiter


Es sei ja nicht so, dass der Weiher unattraktiv ist, aber es gebe doch noch "Potenziale, um ihn noch attraktiver" zu machen, erläuterte Sportamtsleiter Ulrich Klement während der jüngsten Dechsendorfer Ortsbeiratssitzung. Um das zu erreichen, wollen nun die am Weiher aktiven Ämter gemeinsam die Potenziale ausloten, wie das möglich ist. So plant das Sportamt unter anderem einen Fitnessparcours, die Abteilung Stadtgrün wird zahlreiche Bäume nachpflanzen, und das Spielplatzbüro will auch noch etwas tun, um den Kindern noch mehr zu bieten. "Es muss ja nicht jedes Amt für sich planen, das können wir auch gemeinsam machen", sagt Klement.

Die beteiligten Ämter haben bereits Ideen entwickelt und sie untereinander abgestimmt. Ziel sei es, bestehende Bereiche zu ergänzen und damit zu stärken, erläuterte Klement. "Wir wollen nicht alles vollkommen umkrempeln". Um die Möglichkeiten zu eruieren, ist bereits ein Planungsbüro eingeschaltet worden, das auch schon eine Bestandsaufnahme gemacht hat. Die soll während eines Workshops, der am 20. April ab 17 Uhr beim FC Dechsendorf stattfindet, vorgestellt werden.

Arbeitsgruppen diskutieren die Vorschläge

Die Planer wollen dann auch die Potenziale aufzeigen, die vorhanden sind, um das Areal um den Dechsi herum noch attraktiver zu machen. Zu dieser Veranstaltung eingeladen sind alle Vereine, die am Dechsi aktiv sind. Außerdem werden Ämter aus dem Rathaus und der Ortsbeirat teilnehmen. Interessierte Bürger können auch mit machen, sie müssen sich jedoch vorher beim Sportamt anmelden. Dann sollen in den drei Arbeitsgruppen Erholung und Freizeit, Sport und Fitness sowie Natur und Umwelt die Vorschläge der Planer diskutiert und eventuell verfeinert werden.

Aus den Ergebnissen der Arbeitskreise werden im Sportamt konkrete Vorschläge erarbeitet, die Ulrich Klement möglichst noch vor den Sommerferien in die entsprechenden Ausschüsse einbringen möchte. Im diesjährigen Haushalt sind laut dem Sportamtsleiter bereits 40.000 Euro für einen Fitnessparcours eingeplant, und für die Nachpflanzung von Bäumen - wie berichtet waren im Sommer vor zwei Jahren 130 Bäume vertrocknet und mussten gefällt werden – sind im Etat des Sportamts 50.000 Euro vorhanden. Mit Sponsoren sei er ebenfalls in Kontakt, sagt Klement. Die Arbeiten sollen darum noch in diesem Jahr begonnen und im nächsten abgeschlossen werden. Dafür aber müssen dann noch Gelder in den Haushalt 2019 eingestellt werden. "Am Geld aber soll es nicht scheitern", ist Klement optimistisch. 

Klaus-Dieter Schreiter

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dechsendorf