14°

Samstag, 20.10.2018

|

Pumpentausch erweist sich als „Selbstläufer“

Viele Heizungsbesitzer zeigen sich umweltbewusst und sparsam — Weit mehr Neugeräte als erhofft - 25.06.2013

Moderne Hochleistungspumpen sind elektronisch geregelt und sparen jede Menge Strom. © Roland Huber


Bereits heute steht fest: Es wurden mehr als doppelt so viele Stromfresser ausgetauscht als ursprünglich prognostiziert. Über 20 Innungsbetriebe beteiligen sich daran. Hauseigentümer können noch bis zum Jahresende ihre ungeregelten Heizungspumpen zum günstigen Pauschalpreis gegen moderne Hocheffizienzpumpen austauschen lassen, dadurch die Umwelt schonen und bis zu 120 Euro Stromkosten pro Jahr sparen. Damit hat sich das Gerät bereits nach drei bis fünf Jahren amortisiert.

Hatten die Initiatoren, darunter auch die Umweltämter des Landkreises und der Stadt, bei Aktionsstart das Ziel 300 Austauschgeräte angepeilt, waren es bis Ende Mai bereits über 650 Haushalte, die eine neue Pumpe orderten und eingebaut bekamen. Damit konnten fast 200000 kwh Strom oder fast 115 t Kohlendioxid eingespart werden.

Energiewende und Wahlen

Da die Aktion mit einem Preisausschreiben verbunden war, haben nun Erlangens Umweltreferentin Marlene Wüstner, ihr Kollege Matthias Wendler (Energiemanager am Landratsamt) sowie Jürgen Pillipp, Obermeister der Innung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik zusammen mit Vertretern der Initiative die Gewinner gezogen: 300 Euro gewann Robert Lang aus Buckenhof, Alfred Billersberg, ebenfalls aus Buckenhof, erhält eine kostenlose Stromsparberatung und H. Pertek aus Eckental wird zu einer Exkursion in die energieautarke und umwelfreundliche Gemeinde Wildpoldsried eingeladen.

Dorthin veranstaltet am 20. Juli die Initiative eine Exkursionsfahrt. Vorgestellt wird das Projekt „Wildpoldsried innovativ richtungsweisend — WIR“ mit umgesetzten Projekten der Nahwärmeversorgung, Windkraft, Photovoltaik und Energiespeicherung sowie angewandten Modellen der Bürgerbeteiligung. Zur Diskussion der Frage „Was passiert mit der Energiewende nach der Wahl“ veranstaltet die Initiative mit einer Reihe weiterer Mitveranstalter am 24. Juli um 19.30 Uhr im Gemeindehaus am Bohlenplatz in Erlangen eine Podiumsdiskussion mit den Bundestagsdirektkandidaten der verschiedenen Parteien des Wahlkreises Erlangen. Im Mittelpunkt stehen Fragen zu den Inhalten der Wahlprogramme im Bezug auf eine nachhaltige, klima- und ressourcenschonende sowie bezahlbare Energieversorgung bei gerechter Verteilung der Lasten auf alle Verbraucher.

Weitere Infos zum gesamten Programm sowie der Anmeldung unter www.energiewende-erlangen.de oder unter (09133) 3253.

  

pm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen